Waldenbuch – Augenblick mal...

Zwölf Kapitel, 264 farbige Seiten und mehr als 460 Fotos – das sind die nackten Zahlen des neuen Fotobandes „Waldenbuch – Augenblick mal...“ von Gert-Peter Albig und Sandra M. Albig. In dem Buch steckt aber viel mehr: Das bemerkenswerte Buch dokumentiert Waldenbuch um die Jahrtausendwende.

Gert-Peter Albig-Sandra M Albig

Im Laufe der vergangenen drei Jahre entstand aus den Händen – ohne finanzielle Unterstützung der Stadt – von Gert-Peter Albig und Sandra M. Albig der neue Bildband „Waldenbuch – Augenblick mal...“, das zum Staunen, Erinnern, Nachdenken, Entdecken und Träumen einlädt. „Waldenbuch wird in diesem außergewöhnlichen Projekt in unverfälschter, spontaner und pulsierender Art und Weise dargestellt“, betont Bürgermeister Michael Lutz.

„Die Jahrtausendwende war für uns der Startschuss, Material für dieses Buch zusammen zu tragen“, erklärt der 54-jährige Gert-Peter Albig. Letztendlich wählten die beiden Grafikdesigner aus einem Fundus von 6000 Fotografien 460 Aufnahmen für ihr Werk aus.

Augenblick mal

„Wir haben uns nie zum Ziel gesetzt, mit diesem Buch eine detaillierte Dokumentation zu verfassen, sondern vielmehr eine Moment - Aufnahme einer Stadt und deren Bewohner und Besucher im Wandel der Zeit zum Ausdruck zu bringen“, sagt die 24-jährige Sandra M. Albig.
Der neue Bildband ist ein wahrer „Hingucker“. Lange Texte gibt es nicht, sondern nur Bildertexte – die aber in dreifacher Ausfertigung: In Deutsch, Englisch (von Marianne und Mike Tupper) und Französisch (von Irène Schnizler). „In den vielen Fotografien spiegelt sich unsere enge Verbindung mit dieser Stadt wider, die uns mit ihrem unvergleichlichen Charme, ihrer Ursprünglichkeit, Traditionsverbundenheit und modernen Einstellung immer wieder aufs Neue verzaubert.“
Vater und Tochter Albig nutzen jede freie Minute um Waldenbuch – meistens per pedes – zu erkunden und wurden dabei oftmals überrascht , welche reizvollen Ecken der Flecken zu bieten hat.


Mehr Information unter:
Telefon 07157 70 52 51
E-Mail: info@gda-design.de

Quelle: Schönbuch Magazin 12/2003

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr