Senioren > Unsere Stadt > Aktuelles > Meldungen

Meldungen

Waldenbucher Tütle ab 1. April 2017 erhältlich (29. März 2017)

Ab sofort heißt es in 13 Betrieben und Einrichtungen: Papier statt Plastik. Vergangenen Sonntag übergab Steffen Krötz, Mitarbeiter der Apomore GmbH, vor großem Publikumsinteresse die fertiggestellten Tütle an die beteiligten Unternehmen in Waldenbuch. Ab dem 1. April 2017 kann das Tütle dann endlich erworben werden. Begonnen hat alles mit dem bescheidenen Vorschlag von Petra Voigt, Inhaberin des WaldenBuchladens, in der Unternehmerrunde im März 2016. Sie legte den Anwesenden die Unterlagen der Firma Apomore aus Dettenhausen vor und erläuterte voller Begeisterung das Holzgerlinger Modell. Sofort war klar, dass es dabei nicht nur bei einer Idee bleibt. Von Unternehmerrunde zu Unternehmerrunde wurde das Projekt vorangetrieben, bis das Waldenbucher Tütle schließlich Gestalt annahm. Unter dem Motto „Gemeinsam für Nachhaltigkeit“ verfolgen die beteiligten Betriebe und Einrichtungen mit dem Waldenbucher Tütle nun insbesondere drei Ziele: Weniger Plastiktüten, mehr Biomüll und das Gewinnen weiterer Unternehmen sich in der Schönbuchstadt für die Umwelt einzusetzen. Das „Tütle“ besteht zu 100 % aus Altpapier, wird CO²-neutral in Deutschland hergestellt und reißt eigenen Erfahrungen zufolge sogar bei Regen nicht. Gründe genug sich für das Tütle der Apomore GmbH aus Dettenhausen zu entscheiden.   Insgesamt wurden 15.000 Tütle in drei Größen bestellt und ausgeliefert. Das Tütle in Größe M gibt es für 0,10 €, in Größe L für 0,15 € und das Tütle in Größe XL für 0,20 € in den beteiligten Betrieben und Einrichtungen zu erwerben. Zu den Mitwirkenden zählen neben der Kreissparkassen-Filiale Auf dem Graben ebenso die Stadtbücherei, der Baufachmarkt Auch und die Metzgerei Glasbrenner. Auch die Alfred Ritter GmbH & Co. KG nahm über 1.500 Tütle ab: „Aufgrund unseres Corporate Designs können wir die Tütle leider nicht in unserem SchokoShop verkaufen, dennoch möchten wir uns an diesem großartigen Projekt beteiligten“, so Andrea Rößler, Assistentin des Geschäftsführers Marketing. Alle Projektbeteiligten können auf www.waldenbuch.de sowie über den QR-Code auf der Rückseite des Tütle eingesehen werden.   Am Bonholz open überreichte Steffen Krötz Bürgermeister Michael Lutz zur offiziellen Einführung des Tütle in Waldenbuch noch einen Baumgutschein. „Ein Baum bindet im Durchschnitt ca. 10 kg CO² im Jahr...“ informiert Krötz. „Da zur Produktion der Tütle, die zu 100 % aus Altpapier bestehen, Bäume gerodet werden müssen, lässt die Apomore GmbH im Rahmen der Aktion „Plant-for-the-planet“ 15 Bäume für Waldenbuch pflanzen – einen für jedes 1.000ste Waldenbucher Tütle.“   Durch das ansprechende Design, das Unternehmer, Gewerbe- und Handelsverein sowie Stadt gemeinsam entworfen haben, eignet sich das Waldenbucher Tütle nicht nur als Einkaufs- und Biomülltüte, sondern auch als Geschenktüte für Verwandte und Bekannte. Während die Außenseiten des Tütles die Stadt Waldenbuch, ihre Stadtteile und Besonderheiten zeigen, kann das Innenleben mit vielen Leckereien aus der Stadt mit Schokoladenseiten befüllt werden.  
mehr...

Waldenbucher Unternehmen freuten sich über großen Besucherstrom (28. März 2017)

Unter dem Titel „Bonholz open“ gewährten die Unternehmen im Gewerbegebiet Bonholz am 26. März 2017 von 12 bis 17 Uhr spannende Einblicke in ihre Betriebe, während die Unternehmen aus den anderen Stadtteilen interessante Angebote zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen bereithielten. Mit Freude blicken die Beteiligten, der Gewerbe- und Handelsverein sowie die Stadtverwaltung Waldenbuch zurück auf die erfolgreiche Leistungsschau „Bonholz open“. Nach mehr als 10 Jahren präsentierte sich das örtliche Gewerbe mit attraktiven Angeboten und Aktionen in einem neuen Veranstaltungsformat. Zahlreiche Besucher nutzten diesen verkaufsoffenen Sonntag, um die örtlichen Unternehmen und ihre Dienstleistungen näher kennenzulernen. Dabei stieß die Offenheit der Betriebe auf eine sehr positive Resonanz. „Es macht unheimlich großen Spaß, die Betriebe vor Ort einmal von Innen zu sehen und die Ansprechpartner persönlich kennenzulernen“ freut sich ein Besucher ebenso wie sein Bekannter nebenan „heute konnte ich meiner Frau zeigen, wo ich einmal gearbeitet habe“. Besonders glücklich sind Heiderose Waidelich, 1. Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins sowie Bürgermeister Michael Lutz. In ihren Dankesworten an die Beteiligten freuen sie sich über die gelungene Veranstaltung „…wir möchten uns bei allen Beteiligten für Ihr großes Engagement und Ihre Mühe bedanken. Ohne die Tatkraft jedes Einzelnen wäre die Veranstaltung nicht zu dem geworden, was sie war. Insbesondere hervorheben und bekräftigen möchten wir die gelungenen Kooperationen der Beteiligten untereinander. … Mit dieser neuen Art der Leistungsschau in Waldenbuch haben Sie alle gemeinsam Ihr fachliches und persönliches Können und Wissen mit den Mitarbeitern vorgestellt, auf das wir vor Ort in Zukunft auch gerne aufbauen.“ Das bunte Programm auf der Bühne sorgte für gute Laune Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm lud die Besucher bei bestem Messewetter zum Verweilen und Genießen ein. Nach der feierlichen Eröffnung durch Heiderose Waidelich führte Bürgermeister Michael Lutz eine spannende Interviewrunde mit Landrat Roland Bernhard und Wirtschaftsförderer Dr. Sascha Meßmer zu den wirtschaftlichen Entwicklungen im Landkreis Böblingen und in Waldenbuch selbst. Dabei rühmte Landrat Roland Bernhard die wirtschaftliche Stärke des Landkreises und freute sich insbesondere, diese heute in Waldenbuch entdecken zu dürfen, während Wirtschaftsförderer Dr. Sascha Meßmer sich über die verfügbaren Gewerbeflächen in Waldenbuch freute: „Die Nachfrage ist sehr groß und langsam gehen uns im Landkreis die Gewerbeplätze aus. Über die freien Gewerbeflächen in unmittelbarer Nähe zum Naturpark Schönbuch freuen wir uns daher besonders.“ Auf dem Bauhofsgelände bestand die Möglichkeit, sich die freien Flächen genauer anzusehen und ein Exposé mitzunehmen. Interessenten können sich mit Hauptamtsleiter Ralph Hintersehr unter der Telefonnummer 07157 1293-13 in Verbindung setzen. Als dritte Kommune im Landkreis Böblingen verfolgt auch Waldenbuch unter dem Motto „Gemeinsam für Nachhaltigkeit“ das Ziel der plastiktütenfreien Stadt. Umrahmt von musikalischen und tänzerischen Beiträgen wurde das Waldenbucher Tütle um 14.30 Uhr auf der Bühne feierlich eingeweiht. Das biologisch abbaubare Tütle gibt es ab April in den beteiligten Betrieben und Fachgeschäften zu kaufen. RadCHECK und Shuttleservice Das breitgefächerte Angebot der Unternehmen wurde durch eine Vielzahl an Kinderattraktionen wie bspw. Segways, Hüpfburg, Tiere zum Streicheln und einer Traktorrundfahrt ergänzt, sodass die Veranstaltung zu einem vielseitigen Erlebnis für die ganze Familie wurde. Wer mit dem Fahrrad kam, konnte sein Rad am RadCHECKstand des Landkreises Böblingen prüfen und reparieren lassen. Ein voller Erfolg war der von den ehrenamtlichen Mitgliedern des Stadtmarketings eigens für die Leistungsschau eingerichtete Shuttleservice. Damit sollte der Bürgerbus, dessen Probebetrieb nach den Sommerferien starten soll, noch einmal wirkungsvoll beworben werden. Ausgerichtet am Modell eines tatsächlichen Bürgerbusses war das Fahrzeug auf 9 Sitzplätze inklusive Fahrer beschränkt. Leider konnten aufgrund der begrenzten Kapazität nicht alle interessierten Fahrgäste befördert werden. Dennoch schaffte es das Fahrerteam in der Zeit von 11.30 bis 17.00 Uhr über 200 Fahrgäste an ihren Zielort zu bringen. Das Interesse und die Begeisterung für den Bürgerbus waren auch am Stand des Stadtmarketings zur Freude der Projektinitiatoren sehr groß. Die Bürgerschaft äußerte ihren Wunsch auf die baldige Vernetzung der einzelnen Stadtteile sowie die damit einhergehende Verbesserung der eigenen Mobilität im Ort.
mehr...

European Energy Award (17. Februar 2017)

Am 16.02.2017 hat Umweltminister Franz Untersteller den European Energy Award feierlich im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen überreicht. Dabei wurden 25 Städte und Gemeinden und 2 Landkreise ausgezeichnet. Die Stadt Waldenbuch war in diesem Jahr zum zweiten Mal dabei. Im Jahr 2012 wurde Waldenbuch erstmalig mit dem European Energy Award gekürt.   Mit dem European Energy Award® (eea) wurde im Rahmen des 5. Forschungsrahmen- Programms der Europäischen Union unter dem Projekttitel „Communal Labels“ ein Programm zur Zertifizierung von Städten und Gemeinden entwickelt, das sich am Managementzyklus „Analysieren – Planen – Durchführen – Prüfen – Anpassen“ orientiert und bei erfolgreicher Durchführung zur Auszeichnung der Kommune mit dem eea führt. Um den europäischen Qualitäts-Standard des Verfahrens zu sichern, wird die Zertifizierung von einem externen Auditor durchgeführt. Deutschlandweit nehmen momentan 320 Gemeinden an dem Zertifizierungsverfahren teil. Mit 99 Städten und 19 Gemeinden kommt ein Drittel der Engagierten aus Baden-Württemberg. An der Preisverleihung am 16.02.2017 sind fünf VertreterInnen aus Waldenbuch angereist. Bürgermeister Lutz und Frau Roizenzon-Sipple reisten im Namen der Kommunalverwaltung an. Begleitet wurden sie von drei Mitgliedern des Energieteams – Frau    Wedekind, Herr Buddrus und Herr Dr. Roth.  Die Stadt Waldenbuch freut sich über die neue Zertifizierung und bedankt sich beim Energieteam und allen Unterstützern.
mehr...

Freies WLAN (09. Dezember 2016)

Unterwegs sein, Bummeln, Freunde treffen und trotzdem immerzu aktiv in den sozialen Netzwerken – lange ein Traum vieler Bürgerinnen und Bürger in Waldenbuch, doch jetzt endlich Realität. Auf dem Marktplatz und um das Einkaufszentrum auf dem Kalkofen kann ab sofort kostenfrei im Internet gesurft werden. Wer kennt es nicht: Man ist kaum zuhause, ständig unterwegs und das Datenvolumen des eigenen Handyvertrages ist schon in der Mitte des Monats aufgebraucht. Aus diesem und vielen weiteren Gründen befassten sich engagierte Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Stadtmarketing-Konzeptes der Stadt Waldenbuch mit dem Projekt „Freies WLAN in Waldenbuch“. Stefanie Behrens ist Leiterin der Stadtmarketing-Gruppe I, die sich aktuell schwerpunktmäßig mit dem Thema Bürgerbus beschäftigt. Stefanie Behrens setzte sich im Namen der Gruppe für eine zeitnahe Realisierung des kostenfreien WLANs in Waldenbuch ein.   Unter Berücksichtigung der technischen Voraussetzungen wählte das Stadtmarketing-Team gemeinsam mit dem Jugendreferat und der Stadtverwaltung die Standorte Marktplatz und Einkaufzentrum Kalkofen aus. Besonders wichtig erschien Stefanie Behrens die Einbeziehung des Jugendreferates: „Wir müssen mehr für unsere Jugendlichen tun, in Waldenbuch gibt es nur wenige Angebote für diese Zielgruppe“. In der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 3. Mai 2016 wurden die ausgewählten Standorte vom Gremium beschlossen. Bei positiver Resonanz behält sich das Gremium vor, das Freie WLAN an weiteren Standorten zu installieren, hier käme insbesondere die Bushaltstelle in der Stuttgarter Straße in Betracht. An diesem Ort kommen viele Bürger und Gäste in Waldenbuch an. Mit dem freien WLAN und der Möglichkeit die Homepage Waldenbuchs aufzurufen, sollen die Menschen in den attraktiven Stadtkern gelockt werden. Ab dem 1. Januar 2017 wird die Homepage der Stadt Waldenbuch außerdem in einem neuen Design und verbesserten Funktionen erscheinen.   Die Wahl eines WLAN-Systems fiel nicht schwer: Das WLAN-System „free-key“ der Firma IT-Innerebner aus Innsbruck überzeugt durch seine schnelle und einfache Handhabung. Der Nutzer muss lediglich seine E-Mail-Adresse oder Handynummer eingeben und anschließend die AGB akzeptieren. Sodann kann er direkt lossurfen. Der Betrieb der Anlage finanziert sich durch die Produktplatzierungen verschiedener Unternehmen auf der Begrüßungsmaske. Durch den Einsatz eines eigens entwickelten Content-Filters übernimmt die IT-Innerebner GmbH die Betreiberhaftung. Für die Stadt entsteht dahingehend kein Risiko. Die IT-Innerebner GmbH betreibt über 17.000 Hotspots in Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz. Täglich befinden sich zwischen 350.000 und 450.000 User im „free-key“ System. In Deutschland wird bereits in über 220 Städte und Kommunen mit „free-key“ im Internet gesurft. Gründe genug, weshalb es das WLAN-System nun auch in Waldenbuch gibt.
mehr...

Ansprechpartner

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr