Aktuelles

Die Maxis zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr

Bereits zwei Tage vorher kam Markus Rein, der Neffe von Frau Deuschle und Mitglied der Waldenbucher Feuerwehr, zu uns in den Kindergarten, um uns seine persönliche Schutzausrüstung zu zeigen und über den Notruf und das Aufgabengebiet der Feuerwehr zu berichten. Auf dem Weg zum Feuerwehrhaus suchten wir mit Hilfe der kleinen rotgerahmten Hinweisschilder die Unterflurhydranten, wo die Feuerwehr Wasser zum Löschen holen kann. An unserem Ziel, wo Markus uns schon erwartete, schauten wir uns dann noch die Einsatzzentrale und die Fahrzeughalle an. Hier eine kleine Auslese, was die Kinder am meisten beeindruckt hat: Yanu: „Das Auto war so schön – auch der Feuerwehrmann. Ich wünsche mir, dass ich eine Feuerwehrfrau bin.“ Christian: „Mit dem Feuerwehrauto fahren hat mir am besten gefallen, und die Rettungsschere. Das Anziehen der Atemschutzmaske war auch toll. Das mit dem Wasser unter der Straße war noch interessant.“ Dominik: „Ein Helm mit Haaren?“ (Beim Betrachten eines alten Ausstellungsstückes) Davide: „Am coolsten war das Anheben des LKW!“

Wir bedanken uns bei Herrn Rein für die spannende Führung.

I.Deuschle

Ein Tag im Wald

Am Donnerstag machten wir uns auf den Weg zum Hasenhof, wo wir von der Försterin Frau Klein erwartet wurden, um mit ihr den Wald zu erkunden.Viel Neues erfuhren wir über seine Bewohner: Reh, Wildschwein, Dachs, Fuchs, Hase, Eichhörnchen, Specht und Eichelhäher. Die Tiere waren als Attrappen im Wald versteckt und wurden von den Kindern mit Begeisterung gesucht und gefunden. Wie bestellt kam der Eichelhäher angeflogen als wir uns die Tiere genau anschauten.Ganz eifrig spielten wir zum Schluss noch ein Waldmemory mit Früchten und Blättern der heimischen Bäume.Herzlichen Dank Frau Klein für diesen schönen und interessanten Vormittag im Wald.

B. Scholtes-Molnar

Die Hexe Sauerkraut....

….hat uns am 15-03-2017 mit der Geschichte vom Knut dem kleinen Eisbären im Kindergarten besucht. Die Kinder fieberten mit Kasper und Knut mit, welche die schöne Prinzessin aus den Fängen der etwas schrulligen Hexe Sauerkraut befreien wollten. Das ca. 45 Minuten dauerte Theaterstück des Wonnegauer Puppentheaters wurde über die Elternkasse finanziert. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern die durch die Mithilfe an den Kleiderbasaren dazu beigetragen haben.

M. Sessner

Kindergarten Tilsiter Weg zu Besuch bei der Polizei in Waldenbuch

Der Ausflug zum Polizeiposten bildete den krönenden Abschluss der letzten Wochen, in denen sich die Maxikinder intensiv mit dem Thema Polizei und Verkehrserziehung beschäftigt hatten. Hier erwartete uns der Polizist Herr Grober. Er führte uns zuerst in die Gewahrsam-Zelle, in der die mutmaßlichen Straftäter kurzzeitig untergebracht werden. Die Zelle beeindruckte die Kinder sehr, da es zwar ein Fenster gab, dies allerdings aus Panzerglas war und keinen Griff zum Öffnen hatte.

Außerdem wurden den Kindern allerlei Ausrüstungen der Polizei wie Pfefferspray, Schlagstock, Pistole, Funkgerät und deren Funktion erklärt. Ein besonderes Highlight war, dass sie die schwere Schutzweste und die zu „großen“ Handschellen anprobieren durften.Interessant war auch, dass die Kinder ihren einzigartigen und unverwechselbaren Fingerabdruck auf einem Papier hinterließen. Zum Abschluss wurde selbstverständlich auch das Polizeiauto mit dem Martinshorn und dem Blaulicht erkundet.Vielen Dank Herrn Grober für den interessanten und spannenden Vormittag.

D. Wanner

Edeka lädt zum Thema ausgewogene Ernährung ein

Am 08.02.2017 besuchten die Vorschüler des Kindergarten Tilsiter Weg den ortsansässigen Edeka Markt, von dem wir zum Thema „Ausgewogene Ernährung“ eingeladen wurden. Frau Hacker und Frau Seifert begrüßen uns und wir nahmen an dem eigens für uns gedeckten Tisch Platz. Die Geschichte von den „Vitalowis“ beschäftigte sich mit dem Thema ausgewogene Ernährung und die „Vitalowis“ zeigten den Kindern was passiert, wenn man sich einseitig ernährt. Um die Geschichte gleich in die Praxis umzusetzen, durften die Kinder Lebensmittel für eine ausgewogene Mahlzeit einkaufen. Im Anschluss konnten die Kinder diese dann auf einem Plakat den Bereichen Obst, Gemüse, Eiweiss und Kohlenhydrate zuordnen.Zum Abschluss unseres Besuches wurden wir noch mit leckeren Obst- und Gemüseplatten, sowie leckeren Waffeln verwöhnt.Bepackt mit einer Urkunde und einer Tasche mit Infomaterial sowie Obst machten wir uns wieder auf den Weg in den Kindergarten.Für den lehrreichen und leckeren Vormittag bedanken wir uns recht herzlich beim Edeka-

Team.U. Leiser, M. Tzegas

Besuch von der Zahnärztin

Zahnarztbesuch

Am Donnerstag den 2.2.2017 bekamen wir Besuch von Frau Dr. Stellwag. Sie erzählte uns die Geschichte von Karli und Anna und deren Essverhalten.
Die Kinder hörten gespannt zu und konnten im anschließendem Quiz, die Fragen nach "Was ist gesund und was ist ungesund?" richtig beantworten. Jedes Kind durfte dann auf dem Stuhl Platz nehmen und die Zähne zeigen.
Zum Abschluss bekamen die Kinder gezeigt wie man richtig Zähne putzt mit der Zahnbürste, die sie dann auch behalten durften.
Wir danken Frau Dr. Stellwag und ihrer Helferin für ihre Zeit und Engagement. Bis zum nächsten Jahr.

D.Wagner

Verkehrsprävention im Kindergarten

Verkehrsprävention

In Zusammenarbeit mit der Polizei wird das Verkehrsverhalten der Kinder so gestärkt, dass Gefahren entweder gar nicht eintreten oder sie diesen zumindest besser begegnen können.
Vor dem Besuch der Polizeibeamtinnen der Böblinger Verkehrsprävention arbeiteten wir mit unseren Maxis auf diesen Termin hin. So probierten wir z.B. im Dunkelzimmer aus, wer im Lichtschein am besten zu sehen ist. Es wurde sehr deutlich, dass man mit dunkler Kleidung weniger schnell erkennbar ist als mit heller. Leuchtstreifen an der Jacke und/oder dem Rucksack reflektieren gut und sind sehr zu empfehlen.
Fr. Köhler und Fr. Wiedmann gingen dann am 16.01. mit uns nach einer kurzen Einführungsrunde raus zum aktiven Fußgängertraining. Neben dem richtigen Verhalten auf dem Gehweg wurden weitere neuralgische Punkte, denen die Kinder später auch auf dem Schulweg begegnen, besprochen und eingeübt. Grundsätzlich muss man beim Überqueren der Fahrbahn folgendes beachten: Stehen-Hören-Schauen-Gehen.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Prävention. Denn das Geübte muss selbstverständlich weiterhin trainiert werden und auch das gute Beispiel der Eltern, sowie z.B. das korrekte Sichern des Kindes im Auto, sind zusätzliche Pfeiler.

I. Deuschle

Ein Duft zieht durch das Haus

Plätzchen backen

Zu den weihnachtlichen Vorbereitungen gehört unbedingt auch das Plätzchenbacken. Und das nicht nur zu Hause, sondern auch bei uns im Kindergarten. Auch in diesem Jahr kamen Frau von Breitenbach, Frau Buck und Frau de Haan, um gemeinsam mit den Kindern Weihnachtsplätzchen auszustechen, bunt zu verzieren und in den Backofen zu schieben. Das leckere Ergebnis erfreute uns noch mehrere Tage.
Vielen Dank an die Bäckermuttis, die den Teig vorbereitet hatten und die Aktion durchgeführt haben.

Wir wünschen im Namen des ganzen Teams allen Familien besinnliche Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten, sowie viele Sternstunden im Jahr 2017.

D. Wanner u. I. Deuschle

Nikolaus

Nikolausbesuch

"Ich hör Ihn, ich hörn Ihn, ich hör ihn vor dem Haus.
Er spannt schon, er spannt schon, er spannt den Schlitten aus."…..
So sangen wir und stellt euch vor, da kam er wirklich, der Nikolaus.
Unsere Kinder erfreuten ihn mit Liedern, Gedichten und selbstgemalten Bildern.
Der Nikolaus dankte es allen Kindern mit einem kleinen Mitbringsel. Als der
Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorlas, wusste er sehr viel Lobens-
wertes und nur wenig Tadel zu berichten. Lieber Nikolaus, wir danken dir sehr für
deinen Besuch und komm auch im nächsten Jahr wieder zu uns.

C.Gradinger

Hofmeister Weihnachtszirkus

Zirkus

Zirkus gefällt allen Kindern. Deshalb nahmen wir die Einladung vom Einrichtungshaus Hofmeister in Sindelfingen gerne an und fuhren mit dem Busunternehmen Thumm und allen Midis und Maxis dorthin. Der Duft von Sägespänen, der lustige Clown, tolle Tierdressuren und atemberaubende Akrobatik übten eine besondere Faszination aus. Einer der Höhepunkte der Zirkusnummern war, als unser Herr Tzegas vom Clown in die Manege geholt wurde und dort wie ein Profi agierte.

Glücklich und erfüllt mit vielen schönen Erinnerungen kamen die Kinder von diesem gemeinsamen Ausflug zurück.

I. Deuschle

Schafe, Gänse & Co.

Ausflug

Am Aktionstag machten wir uns auf zum Schafstall im Bonholz. Dort angekommen, wurden wir laut schnatternd von den freilaufenden Gänsen begrüßt. Nach unserer gemeinsamen Stärkung in der gemütlichen Sitzecke wünschten sich die Kinder, die Gänse nochmal genauer anzuschauen. Danach ging es weiter zu den Schafen, die sogar von den Kindern gefüttert werden durften. Zuletzt besuchten wir noch die Masthähnchen, Puten und Enten. Ausflüge wie diese sind sehr wichtig, da sie es den Kindern ermöglichen, ihre natürliche Umwelt mit allen Sinnen zu erfassen und erleben. Ein großes Dankeschön gilt der Familie Mayer für ihre Zeit und den interessanten, wie auch erlebnisreichen Tag, den wir auf ihrem Hof verbringen durften. Wir kommen gerne im Frühjahr wieder.

I.Deuschle, M.Tzegas, D.Wagner

Erntezeit - Apfelzeit

Ausflug

In den letzten 6 Wochen hieß es im Kindergarten Tilsiter Weg „Alles rund um den Apfel“. Passend zur Zeit der Apfelernte haben wir auf einer Streuobstwiese selbst Äpfel geerntet, diese genauer betrachtet und natürlich auch den Geschmack getestet. Anhand verschiedener Bücher wurde das Wachsen des Apfels erklärt. Diese Bücher waren immer frei zugänglich für die Kinder. Zum ganzheitlichen Lernen wurden zum Thema „Apfel“ Fingerspiele gemacht, Äpfel gebastelt und das Apfelbaumlied „Ich hol mir eine Leiter, und stell sie an den Apfelbaum….“ gesungen. Ebenso haben wir unterschiedliche Verarbeitungsmöglichkeiten kennengelernt. Wir backten Apfelkuchen, trockneten Äpfel, kochten Apfelmus, bastelten Apfellaternen und druckten mit Äpfeln. Zur Abrundung des Projektes besichtigten wir mit den Maxis die Mosterei von Familie Wizenmann in Dettenhausen, wo wir die einzelnen Stationen der Saftherstellung von der Anlieferung der Äpfel über das Pressen bis zum Abfüllen kennen lernten. Die Kinder staunten, als der Saft in großen Mengen aus der Presse floss. Natürlich wurde der Saft am Ende auch verkostet und wir bekamen zum Abschied für den Kindergarten eine Box Apfelsaft geschenkt.

D. Wanner

Auf zur Kartoffelernte

Kartoffelernte

Wussten Sie, dass die Kartoffel zu den Nachtschattengewächsen zählt und jeder Erwachsene im Durchschnitt jährlich 61 Kg von der Wunderknolle isst? Vergangen Donnerstag waren wir zum Kartoffel ernten auf dem Feld der Familie Ruckh / Hasenhof. Vielen Dank dafür. Nachdem ein kleiner Teil des Feldes von Hand „durchgepflügt“ wurde, machten wir uns mit unserer kleinen Ausbeute auf den Weg zurück in den Kindergarten. Wir haben gelernt, dass alle grünen Teile an der Kartoffelknolle giftig sind und das Ernten recht mühsam und anstrengend sein kann. Wir hatten trotz aller Anstrengung viel Spass - und morgen gibt es Pellkartoffenl!!!

M. Sessner

Beauty-Tag

Beautytag

An einem unserer letzten Aktionstage wurde unsere Einrichtung zur Wellness-Oase. Die Kinder wurden frisiert; egal ob französische Zöpfe oder gegeltes Haar. Manche – auch viele Jungs! – ließen sich die Nägel lackieren und viele genossen ein schönes Schaum-, oder Sprudelbad mit viel Blubberblasen für die Füße. Zitat eines Jungen: "Da könnte ich den ganzen Tag drinbleiben." Außerdem ließen sich einige Kinder mit einer Rückenmassage verwöhnen, was den Gesichtern nach zu urteilen sehr entspannend war. Beim Abholen konnten die Eltern nicht nur verschönerte, sondern vor allem auch ruhigere Kinder mit nach Hause nehmen, denen die Aktion sichtlich gut gefallen hat.

I. Deuschle

Ansprechpartnerin

Frau Edna Bock
Bild des persönlichen Kontakts Frau Bock
Telefon 07157 1293-26
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 19

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr

Wichtige Links