Wanderung durchs Siebenmühlental

Echterdinger Straße – Siebenmühlental – Schlößlesmühle – Burkhardtsmühle – Waldenbuch

  • Strecke: 12 km
  • Gehzeit: 3,5 Std.
  • Höhenunterschied: 110 m

Ausgangspunkt für diese Wanderung ist wiederum unsere Wandertafel an der Bushaltestelle "Postamt Waldenbuch", an der wir schon mal den Wegverlauf nachvollziehen können. Wir gehen rechts weg, ein Stück die Stuttgarter Straße entlang, überqueren etwa bei der Tankstelle die Straße und rechts an derselben vorbei. Wir befinden uns jetzt in der Tübinger Straße bis zur nächsten Kreuzung. Gegenüber befindet sich das alte Gasthaus Krone, wo noch heute eine Wirtshaustischplatte mit Schnitzereien aus der Studentenzeit zu sehen ist. Wir gehen um die Ecke und steuern auf den alten Friedhof zu. Das Wanderzeichen blauer Strich führt uns jetzt. In der Mauer sind 3 Sühnekreuze eingelassen und obenauf steht ebenfalls noch ein Kreuz. Einen Blick in den Friedhof sollte man machen, befinden sich doch hier noch interessante Grabmale, die teilweise bis in 16. Jh. zurückgehen. Bergauf, die Lange Steige hoch bis links zu einem Treppenaufgang, dessen 124 Stufen wir hoch müssen. Oben angekommen nach links die Oskar-Schwenk-Straße (Oskar Schwenk, 1892 - 1963, Fabrikant und Ehrenbürger der Stadt, Förderer des Waldenbucher Schulzentrums) entlang, bis zum Ende der Straße. Auf der linken Seite der Echterdinger Straße aufwärts, das Wanderzeichen blauer Strich führt uns vorbei am Stadion, bergauf bis zum Waldrand. Nach der Bushaltestelle "Hasenhof" wechseln wir auf die andere Straßenseite und gehen in den Wald hinein, dort führt eine breite Fahrstraße, die alte "Schweizer Straße" abwärts, direkt ins schöne Siebenmühlental.

Schweizer Straße:
Hier handelt es sich um den alten Handelsweg, den auch die Postkutsche von Stuttgart über Echterdingen, Waldenbuch, Tübingen bis in die Schweiz nahm. Mancher berühmte Mann war hier schon unterwegs: 1793 Schiller, 1797 Goethe, 1810 Uhland, usw.
 
Nach 1,5 km kommt von links ein geteerter Rad-/Wanderweg – ein ehemaliger Bahndamm, der Zug fuhr letztmalig 1955. Er wird heute als Rad-/Wanderweg genutzt (Bundeswanderweg).

Nun gibt es 2 Möglichkeiten:

Wir gehen hier nach rechts und wandern ohne Wegmarkierung auf dem Asphaltweg bis zur Burkhardtsmühle. In jedem Fall sehen wir in diesem reizvollen Tal links noch die Walzenmühle, Kochenmühle, Obere und Untere Kleinmichelesmühle und die Burkhardtsmühle, in de­nen allerdings heute nicht mehr gemahlen wird. Wir bleiben auf diesem Weg, der uns im großen Rechtsbogen über eine Brücke auf die andere Aichtalseite führt und vorbei an der Bachenmühle, dem Ortsteil Glashütte und über die Bahnhofstraße sowie dem Neuen Weg uns nach Waldenbuch zurückbringt.
 
oder:

wir gehen noch 15 m geradeaus und finden nach rechts einen Wanderpfad mit dem roten Kreuz als Wanderzeichen. Ein schöner Pfad nimmt uns auf, der etwas unterhalb dem Rad-/Wanderweg und parallel zu diesem verläuft. Später endet er und wird auf der anderen Seite des Rad-/Wanderwegs fortgeführt, bis auf Höhe der Kochenmühle hinunter zur Mühle führt. Wir gehen durch das Areal und kommen auf der linken Seite des Reichenbachs auf einen befestigten Wirtschaftsweg mit dem roten Kreuz als Wanderzeichen,.dem wir talwärts folgen. Unmittelbar vorbei an der Oberen Kleinmichelesmühle geht es zur Unteren Kleinmichelesmühle durch das Gelände einer Holzverarbeitung. An der Burkhardtsmühle steigen wir einige Stufen rechts hoch und gelangen wieder auf den Rad-/Wanderweg der uns im großen Rechtsbogen über eine Brücke auf die andere Aichtalseite führt und vorbei an der Bachenmühle, dem Ortsteil Glashütte und über die Bahnhofstraße sowie dem Neuen Weg uns nach Waldenbuch zurückbringt.

Dieser Wanderweg wurde von Walter Nogger (Wanderführer im schwäbischen Albverein e.V., Ortsgruppe Waldenbuch) ausgearbeitet.

Empfohlene Wanderkarte

Topographische Karte "Naturpark Schönbuch" Blatt 27 im Maßstab 1:35.000, Herausgeber: Landesvermessungsamt Baden-Württemberg. 

Ansprechpartnerin

Frau Hatice Aydemir
Bild des persönlichen Kontakts Frau Aydemir
Telefon 07157 1293-25
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 2

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr