Nachhaltigkeitsaktionen

Mit Informationen und Aktionen kommt die Stadt ihrer Vorbildfunktion gegenüber Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Institutionen und Unternehmen nach.

Wir möchten alle Interessierten ermuntern, sich an unseren vielfältigen Maßnahmen und Aktionen zu beteiligen.

Übernehmen Sie selbst Vorbildfunktion mit eigenen Ideen, die wir gerne veröffentlichen und gegebenenfalls auch in unserem Nachhaltigkeitsbüro sichtbar machen

Nicht vergessen:

Fahrradklima-Test 2018

Fahrradklima-Test 2018

Fahrradklima-Test 2018

Schnell noch mitmachen ...

Bis 30. November können Sie noch an der Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018 teilnehmen.

Hier geht's zum Test Wir bitten alle Interessierten, sich ein paar Minuten Zeit für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de zu nehmen.

An der Umfrage teilnehmen können alle – egal, ob sie jung oder alt sind, viel oder wenig Rad fahren.

Besonders wichtig sind auch die Rückmeldungen von Kindern und Jugendlichen.
Der ADFC-Fahrradklima-Test 2018 beschäftigt sich erstmals genauer mit dem Thema Familien und Kinder. Durch Zusatzfragen rund um das Radfahren von Familien und Kindern soll die Familienfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewertet werden.


60 haben mitgemacht ...

Aktueller Sachstand

Veröffentlichung der Auswertung voraussichtlich Anfang  2019 Nach aktuellem  Kenntnisstand haben 60  Personen  an der Fragebogen-Aktion teilgenommen. Damit wurde die  erforderliche Mindestteilnehmerzahl  (50)  für die Auswertung  erreicht.

Nach Aussage der Veranstalter werden die Fragebogen derzeit geprüft (Mehrfachabgabe/Manipulation)

(Stand: Dez. 2018)


Waldenbuch wird wild und gibt den Insekten ein Zuhause

Aktionsplakat

Aktionsplakat


Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben und freuen uns über weitere "Mitmacher"

Bayha Manuela

Manuela Bayha - "Wilde Ecke" in der Bahnhofstraße

Wir bedanken uns ganz  herzlich bei Manuela Bayha für die schönen Bilder.


Binder Claudia

Claudia Binder - Wildes Eckle im Geschwister-Scholl-Weg

Wir  bedanken uns ganz herzlich bei Claudia Binder für das schöne Bild.


Fichtner Bernd

Bernd Fichtner - Wilde Plätzchen im Blumenfeld

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Bernd Fichtner für die schönen Bilder.


Fyderich Herbert

Herbert Fyderich und Jule basteln ein Insektenhotel

Eine tolle Upcycling-Idee hatten Jule und ihr Opa Herbert Fyderich.  Aus Materialien, die weitgehend für den Wertstoffhof bestimmt waren, wurde ein tolles Insektenhotel gebastelt. Es ist hübsch anzusehen und gibt jetzt im Garten vielen Insekten ein Zuhause.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herbert Fyderich und seiner Jule für die tolle Idee und natürlich auch für Text und Bilder.


Müller Mandy

Mandy Müller - Wilde Ecken im Alten Hau

     

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Mandy Müller für die schönen Bilder.


Schmid Martina

Martina Schmid - Honigbienen, glückliche Hühner und vieles mehr ...

  Martina Schmid erzählt:

Was meine Honigbienen mit meinen glücklichen Hühnern zu tun haben

Ich bin schon seit vielen Jahren leidenschaftliche Imkerin. Aus diesem Grund ist auch mein Garten natürlich gewachsen und bietet vielen Insektenarten und anderem Getier Unterschlupf.

In meinem Steinhaufen finden viele kleine Bewohner ein Zuhause ...

Meine ersten Hühner waren „gebrauchte Legehühner aus Bodenhaltung“, die ich „vor dem Suppentopf“ gerettet“ habe. Sie mussten erst einmal an das Leben in Freiheit gewöhnt werden. Sie kannten keinen Himmel und kein Gras. Mit der Zeit genossen sie das Leben in Freiheit immer mehr - vor allem, dass sie nun nach Lust und Laune scharren dürfen.

Das "Starenhotel" ist jedes Jahr bewohnt ...
Waldenbucher Ingwer ...

Meine Hühner tragen auch dazu bei, dass Lebensmittel nicht weggeworfen werden. Mit Wonne picken sie Essensreste oder Obst- und Gemüseabfälle und bedanken sich mit glänzendem Gefieder und frischen Eiern für diese Leckerbissen.

Toter Pflaumenbaum: Insektenheimat ...

Als Imkerin ist mir natürlich auch die Gesundheit meiner Bienen ein großes Anliegen. Leider bleibt ein Bienenvolk auch bei besten Bedingungen nicht von den Varroa-Milben (Bienenparasit) verschont. Hierbei entsteht Drohnenbrut, die „entsorgt“ werden muss. Ich hatte die Idee, diese eiweißreiche Wabe meinen Hühnern als besonderes „Leckerli“ anzubieten.

... hier picken glückliche Hühner an einer Drohnenwabe ...

Wie man auf dem Bild erkennen kann, mit großem Erfolg.

Waldenbucher Honigbiene bei der Arbeit
Waldenbucher Honigbienen bei der Arbeit

Ich freue mich, dass ich mit meinem naturnahen Garten zur Biodiversität in Waldenbuch beitragen kann. Und gerne helfen meine Hühner, dass wir keine Lebensmittel verschwenden.

Brennesselhecke und andere Futterplätze ...
... auch eine "Veränderliche Krabbenspinne" fühlt sich in meinem Garten wohl ...

Anmerkung der Stadtverwaltung Wir freuen, dass uns immer wieder interessante Bilder und Berichte erreichen.
Die zum Teil außergewöhnlichen Bilder von Martina Schmid sind mit vielen anderen im Nachhaltigkeitsbüro der Stadt Waldenbuch zu sehen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Martina Schmid für den interessanten Bericht und die schönen Bilder.


Winkler Fred

Fred Winkler - Wilde Ecken in der Vorderen Seestraße

  

Wir danken Fred Winkler ganz herzlich für die schönen Bilder.  


Wolf Nelli

Wilde Ecken im Bussardweg

Wir  danken Nelli Wolf ganz herzlich für die schönen Bilder.


Club nach 4

Club nach 4 - Wilde Wiese

Club nach 4 wollte sich auch mit einem Beitrag  zum Thema Nachhaltigkeit - "Waldenbuch wird wild und gibt den Insekten ein Zuhause"  - beteiligen. Deshalb war dasThema des Clubnachmittags am 26.09.2018 die "Wildwiese". Das Thema wurde von allen Anwesenden begeistert aufgenommen. Sofort wurde für den nächsten Clubnachmittag eine kleine Pflanzaktion geplant.

Clubmitglied Timo Schmid nahm die Sache tatkräftig in die Hand.

Monika Pflüger hatte die Anordnung der Pflanzen bestimmt und Elke Haydn war mit allem einverstanden.

Seine Behauptung, dass er sehr  gut gärtnern könne, wurde von allen anderen Clubmitgliedern gerne bestätigt.
 
Leider waren nicht alle Mitglieder da, deshalb haben die Mitglieder von Club nach 4 beschlossen, im Frühjahr nochmal eine etwas größere Pflanzaktion zu starten.

Danach ging es im Clubraum weiter Mit großer Begeisterung wurde mit dem Ausmalen des Mal- und Arbeitsbuches "Molli und Polli" begonnen.
 
Das vom Land Baden-Württemberg (Ministerium für Umwelt, Klima- und Energiewirtschaft ) herausgegebene Mal- und Arbeitsbuch verbindet Spaß mit Wissen.
 
Ausmalbare Motive sollen dazu beitragen, sich mit dem Thema Biodiversität zu beschäftigen.
 
Die kleine Geschichte mit den Insekten-HeldeN! Molli und Polli liefert einfache Erklärungen.

Fazit der Club nach 4-Mitglieder zu diesem Clubnachmittag:  Es war ein toller Mittag und ein gutes Thema zur Nachhaltigkeit und alle hatten viel Spaß dabei.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Club nach 4 für Text  und Bilder.


Kindergarten Glashütte

Kindergarten Glashütte - Unser Beet wird auf den Winter vorbereitet

Damit sich die „Gelben Kinder“, die mittleren Kinder, auch schon als Team erleben können, haben die Erzieherinnen des Kindergarten Glashütte für sie das „Projekt“ entwickelt.

In diesem Angebot wird nach einem, in der Zwischenzeit fest etablierten Ablauf, gearbeitet, gespielt, beobachtet, experimentiert, gesungen und gebastelt.

Der erste Impuls kommt dabei vom Team, dann wird mit den Kindern das nächste Projektangebot geplant. In der ersten Projektstunde wurde das  Hochbeet des Kindergartens abgeerntet und auf den Winter vorbereitet.

Damit es nicht so kahl im Frühjahr auf die Neubepflanzung warten muss, haben wir Blumenzwiebeln eingepflanzt.

Kindergarten Glashütte - Kaum ist der erste Schnee geschmolzen ...

Kaum ist der Schnee geschmolzen erwecken die warmen Sonnenstrahlen unsere Blumenzwiebeln zum Leben.
 
Zuerst sind nur grüne Spitzen zu entdecken. Doch in nur wenigen Tagen sind richtig große, kräftige Blätter zu erkennen.
 
Die Blüten lassen sich etwas mehr Zeit. Wahrscheinlich wollen sie sicher sein, dass kein Schnee mehr kommt.

Doch am Ende blüht es in unserem Hochbeet in allen Farben.
 
Nicht nur die Menschen erfreuen sich an den Blumen, nein, auch unzählige Insekten erfrischen sich in den Blüten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Helga Göpfert  (Kindergarten Glashütte) für Text  und Bilder.


Kindergarten Im Städtle

Kindergarten Im Städtle

In der "wilden Ecke" des Kindergarten Im Städtle  sind in diesem Jahr leider nicht so viele Samen aufgegangen. Aber trotzdem konnten die Kinder viele Insekten beim Naschen beobachten.

Für die eingereichten Bilder bedanken wir uns ganz herzlich beim Kindergarten-Im Städtle-Team


Kindergarten Mühlhalde

In unserem Garten fliegen zur Zeit viele Bienen und Wespen

Viele Fragen der Kinder konnten mit Hilfe der Mal- und Spielbücher - Molli und Polli die InsekenheldeN! - beantwortet werden.

  • Das Mal- und  Spielebuch Molli und Polli bietet viele Möglichkeiten
  • Hier wird fleißig gepuzzelt
  • Wer frisst was?
  • ... und was essen die  Beiden hier?
  • ... wieder zwei passende Kärtchen gefunden
  • ...  wieder ein passendes Pärchen gefunden ...

Wir bedanken uns ganz  herzlich beim Team des Kindergarten Mühlhalde für die schönen  Bilder.


Kleinkindhaus Pestalozziweg

Kleinkindhaus Pestalozziweg - Projekt Hochbeet

Auch dieses Jahr werden wir wieder mit unserm Projekt Hochbeet starten.
 
Natürlich müssen auch jetzt als erstes das Unkraut und die Steine, die mittlerweile wieder ihren Weg ins Beet gefunden haben, entfernt werden.
 
Einige Tage später ist es dann endlich soweit und wir dürfen unser Beet bepflanzen.

Die Kinder bekommen Tomaten, Gurken, Karotten, Paprika und Erdbeeren die sie in die Erde pflanzen dürfen. Außerdem bekommen unsere Johannisbeersträucher langsam die ersten Blüten. Jetzt müssen wir nur noch täglich unser Beet fleißig gießen und sehen dann hoffentlich bald die ersten Erfolge.
 
Wir freuen uns schon auf das erste Obst und Gemüse das wir ernten und essen können.

Bis zur Ernte wird fleißig mit dem  Mal- und Arbeitsbuch "Molli und Polli" gearbeitet.

Und dann ist es endlich soweit: Es darf geerntet und genascht werden.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team des Kleinkindhauses Pestalozzi für die eingereichten Bilder und Texte.


Frau Desdemona Winkler
Bild des persönlichen Kontakts Frau Winkler
Telefon 07157 1293-35
Gebäude: Marktplatz 6

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo.  9:00 -12:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr

oder nach Vereinbarung