Heiraten am Rande des Schönbuchs

Eheschließung

Wann können Sie heiraten?

Trauungen werden in Waldenbuch von Montag bis Freitag während der Bürozeiten abgehalten.
Als Sonderservice (in Verbindung mit einer zusätzlichen Gebühr) kann freitags bis 17:00 Uhr und samstags von 9:00 bis 17:00 Uhr in Waldenbuch im Rathaus oder im Schloss nach Absprache geheiratet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Standesamt.
Auf Anfrage übersenden wir Ihnen gerne unsere Broschüre (2,043 MB).


Anmeldung der Eheschließung

Die Anmeldung zur Eheschließung muss persönlich erfolgen und kann nur bei dem Standesamt beantragt werden, in dessen Zuständigkeitsbereich einer der Verlobten seinen Wohnsitz hat. Neben der Eheschließung beim Standesamt ihres Wohnsitzes kann die Trauung auch bei einem anderen Standesamt stattfinden.
Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt aber immer beim Wohnsitzstandesamt; dieses leitet die Unterlagen an das Eheschließungsstandesamt weiter.
Nach der Anmeldung kann die Ehe innerhalb von sechs Monaten geschlossen werden.
Den Wunschtermin für Ihre Trauung sollten Sie allerdings möglichst frühzeitig,
d.h. vor der Anmeldung der Eheschließung beim Standesamt Waldenbuch vormerken lassen.


Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung

Kann einer der Verlobten nicht persönlich bei der Anmeldung der Eheschließung anwesend sein, ist eine Vollmacht vorzulegen.


Trauzeugen

Trauzeugen sind nicht mehr zwingend erforderlich, aber auf Wunsch können Sie bis zu zwei Trauzeugen bestimmen.


Eheschließungsorte


1 2 Weiter

Trauungen im Alten Rathaus

Im Alten Rathaus steht Ihnen für rund 20 Personen das Trauzimmer oder für 40 bis 50 Personen der Große Sitzungssaal zur Verfügung.


Trauungen im Schloss

Im "Museum der Alltagskultur" sind nicht nur die Helden des Alltags zuhause: hier können Sie Ihren Helden oder Ihre Heldin auch heiraten. Im herrschaftlichen Ambiente des Kaminzimmers (1. OG) können Trauungen mit bis zu 35 Personen stattfinden. Für größere Gesellschaften mit bis zu 60 Personen steht die alte Säulenhalle, die sogenannte "Dürnitz", zur Verfügung.

Die Trauungen im Schloss sind nach Absprache während der Öffnungszeiten möglich:
Dienstag bis Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr, samstags von 11:00 – 17:00 Uhr, wobei die letzte Trauung um 15:30 Uhr möglich ist.
Weitere Informationen für eine Trauung im Schloss erhalten Sie telefonisch bei
Frau Buder, Telefon 07157 8204 bzw. 07157 527957
oder per E-Mail: gertrud.buder@landesmuseum-stuttgart.de.


Erforderliche Unterlagen

Eheschließung bei ledigen deutschen Staatsangehörigen

Wenn beide Verlobte deutsche Staatsangehörige sind, noch nicht verheiratet waren und keine Kinder haben, werden jeweils folgende Unterlagen benötigt:

  • eine aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Geburtseintrag, erhältlich beim Geburtsstandesamt
  • eine aktuelle Aufenthaltsbescheinigung sofern kein Wohnsitz in Waldenbuch besteht, erhältlich bei der Einwohnermeldestelle des Hauptwohnsitzes (nicht älter als vier Wochen bei der Anmeldung zur Eheschließung).
    Die Aufenthaltbescheinigung ist für alle deutschen und ausländischen Staatsangehörigen erforderlich und nicht zu verwechseln mit aufenthaltsrechtlichen Erlaubnissen für ausländische Staatsangehörige.
  • ist in Waldenbuch nur der Nebenwohnsitz angemeldet, so ist die Aufenthaltsbescheinigung des Hauptwohnsitzes vorzulegen
  • den gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Bei gemeinsamen Kindern sind zusätzlich folgende Unterlagen notwendig:
  • neu ausgestellte Geburtsurkunden gemeinsamer Kinder. Sofern Sie das gemeinsame Sorgerecht haben, ist die dazu abgegebene Sorgeerklärung des Jugendamtes vorzulegen. Ansonsten benötigen Sie eine Bescheinigung des Jugendamtes über das alleinige Sorgerecht (Negativbescheinigung).
    Sofern Sie bzw. Ihre Kinder in Waldenbuch geboren sind, entfällt die Vorlage der Geburtsnachweise.

Eheschließung bei geschiedenen/verwitweten deutschen Staatsangehörigen

Wenn einer der Verlobten geschieden oder verwitwet ist, werden jeweils folgende Unterlagen zusätzlich benötigt:

  • die Eheurkunde der letzten Ehe mit dem Vermerk über deren Auflösung und dem rechtskräftigen Scheidungsurteil oder
  • einer beglaubigten Abschrift aus dem Heiratsbuch/Eheregister mit Auflösungsvermerk und dem rechtskräftigen Scheidungsurteil oder
  • einer beglaubigten Abschrift aus dem ab dem 01.01.2009 als Heiratseintrag fortzuführenden Familienbuch mit dem Scheidungsvermerk in Spalte 8 (erhältlich beim Heiratsstandesamt) und dem rechtskräftigen Scheidungsurteil oder
  • bei Auslandseheschließung: die Heiratsurkunde und das rechtskräftige Scheidungsurteil

Eheschließung mit ausländischer Beteiligung

Besitzt einer der Verlobten eine ausländische Staatsangehörigkeit, wenden Sie sich bitte direkt an das Wohnsitzstandesamt. Wegen der Vielzahl der in Frage kommenden Fallgestaltungen kann in diesem Fall nicht telefonisch beraten werden, sondern nur im persönlichen Gespräch geklärt werden, welche Unterlagen benötigt werden.


Eheschließung im Ausland und Ehefähigkeitszeugnis

Beabsichtigen Sie, Ihre Ehe im Ausland zu schließen, wird in bestimmten Staaten ein Ehefähigkeitszeugnis von deutschen Verlobten verlangt. Der Antrag auf Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses ist bei Ihrem Wohnsitzstandesamt zu stellen.
Wenn kein Wohnsitz im Bundesgebiet mehr besteht, muss das Ehefähigkeitszeugnis beim Standesamt des letzten Wohnsitzes in der Bundesrepublik Deutschland beantragt werden.

Sind beide Antragsteller deutsche Staatsangehörige, werden die Unterlagen analog wie zur Anmeldung der Eheschließung (siehe "Erforderliche Unterlagen/ Eheschließung bei ledigen deutschen Staatsangehörigen") benötigt.

Möchten Sie einen ausländischen Staatsangehörigen heiraten, ist die persönliche Vorsprache beim Wohnsitzstandesamt erforderlich!


Namensführung in der Ehe

Bei der Eheschließung geben Sie gegenüber dem Standesbeamten eine Erklärung ab, welchen Namen Sie künftig führen wollen. Die Ehenamensbestimmung ist unwiderruflich


Nach deutschem Recht gilt folgendes:

Die Ehegatten können beide ihre bisherigen Namen beibehalten (getrennte Namensführung).
Bei der Eheschließung oder zu einem späteren Zeitpunkt kann der Geburtsname oder der aktuell geführte Name der Frau oder des Mannes zum Ehenamen bestimmt werden.
Der Ehegatte, dessen Name nicht Ehename geworden ist, kann durch eine Erklärung dem Ehenamen seinen Geburtsnamen oder den bisher geführten Namen voranstellen oder anfügen. Damit führt er persönlich in der Ehe einen Doppelnamen. Hier ist ein späterer Widerruf möglich. Ein mehr als zweigliedriger Name darf dabei nicht entstehen.

Wollen Sie erst nach der Eheschließung eine Erklärung zur Namensführung abgeben (z. B. einen Ehenamen erklären), so sprechen Sie dazu beim Standesamt persönlich vor. Zuständig ist das Standesamt Ihrer Wohnsitzgemeinde.


Ausländische Eheschließende unterliegen grundsätzlich dem Namensrecht ihrer Heimatstaates.

Bei unterschiedlicher Staatsangehörigkeit der Ehegatten können diese auch eines dieser Namensrechte gemeinsam wählen.
Wenn (mindestens) einer der künftigen Ehegatten seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat, kann zusätzlich auch das deutsche Namensrecht gewählt werden.

Allerdings wird einen Namensführung, die nicht dem Heimatrecht entspricht, nicht immer im Heimatland anerkannt.
Informieren Sie sich daher vorab bei Ihrem Konsulat/Botschaft bzw. der Heimatbehörde.

Wenn ausländisches Recht zu beachten ist, klären Sie die Namensführung bitte direkt mit uns ab!


Gebühren und Urkunden

Für die Anmeldung zur Eheschließung/Ehefähigkeitszeugnis, wenn deutsches Recht beachtet werden muss: 40,00 €
für die Anmeldung zur Eheschließung/Ehefähigkeitszeugnis, wenn ausländisches Recht beachtet werden muss: 80,00 €
Eheschließung außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten: 105,00 €
Eheschließung im Schloss: zusätzl. Gebühren werden mit der Schlossverwaltung abgerechnet. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei der Schlossverwaltung  
Ausstellung einer Eheurkunde: 12,00 €
Ausstellung eines Eheregisters: 12,00 €

Lebenspartnerschaften

Seit Januar 2012 sind in Baden-Württemberg die Standesämter für die Anmeldung und Durchführung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften zuständig.

Für nähere Informationen und den Ablauf des Verfahrens möchten wir auf die Rubrik "Anmeldung der Eheschließung" verweisen.


Broschüre Heiraten in Waldenbuch (2,051 MB)

Ansprechpartnerinnen

Frau Regina Steck
Bild des persönlichen Kontakts Frau Steck
Telefon 07157 1293-18
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 11
Frau Beate Klie
Bild des persönlichen Kontakts Frau Klie
Telefon 07157 1293-18
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 11

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr