Aktuelles

Besichtigung des Stuttgarter Flughafens

Kinder auf der Aussichtsplattform

In der Maxistunde sprachen wir über die immer näher rückenden Sommerferien und die Urlaubsziele der Kinder. Dabei stellten wir fest, dass viele Kinder ihr Urlaubsziel mit dem Flugzeug erreichen. Es wurde auch von früheren Flugreisen und Eindrücken auf dem Flughafen berichtet.
Somit hatten wir einen Einstieg für unsere bevorstehende Flughafenbesichtigung gefunden. Mit dem Airport-Sprinter machten sich die Maxis und Erzieherinnen auf den Weg zum Stuttgarter Flughafen.
Bei einem Rundgang über das Flughafengelände passierten wir wie die Reisenden die Sicherheitskontrollen und wurden dann mit dem Bus über das Flugfeld chauffiert.
Folgendes haben wir während unserer Rundfahrt mit dem Bus erklärt bekommen und beobachtet: Passagiere können beim Ein- und Aussteigen die Fluggastbrücken benutzen, steht das Flugzeug weiter draußen auf dem Vorfeld, rollen Fluggasttreppen und Busse heran, der Tankwagen pumpt Kerosin in die Tragflächen, Gepäcklader befördern die Koffer mithilfe von Förderbändern ins Flugzeug, ein 270PS starker Flugzeugschlepper schiebt den Jet rückwärts auf die Rollbahn.
Immer wieder konnten wir startende und landende Flugzeuge beobachten.
Auf der Heimfahrt im Bus wurde noch über die vielen Eindrücke gesprochen und einige Kinder freuen sich nun schon auf die bevorstehenden Urlaubsflüge.

U. Leiser/ D. Wanner/ O. Reiser/ D. Wagner

Wir verbiegen uns

Kinder und Yoga

In den letzten Wochen konnten wir Frau Stümper, Yogalehrerin in Waldenbuch, für unsere Einrichtung gewinnen. Für jeweils 30 Minuten wurde mit den Kindern eine Yogaeinheit – die Reise durch Afrika – durchgeführt. Unsere Kinder waren mit viel Spaß, Freude und Begeisterung dabei sodass wir Yoga zukünftig in unserer Einrichtung etablieren werden. Wir freuen uns, das Angebot alle zwei Wochen gemeinsam mit Frau Stümper als festen Bestandteil an unseren Aktionstagen durchzuführen.

M. Sessner

Wiederbepflanzung unseres Hochbeetes

Minigärtner bei der Arbeit

Am vergangenen Dienstag kam das Team der EDEKA Stiftung, Katie und Nadine, zur Wiederbepflanzung unseres Hochbeetes vorbei. Unsere Patin vom EDEKA Markt, Frau Österle, brachte einen vollen Gemüsekorb mit rotem Eichblattsalat, einem Karottenbündel, Zucchini, Kohlrabi und Blumenkohl mit.

Nachdem das Beet mit ameisenfreier Erde aufgefüllt war, startete eine Quizrunde:

  • Was brauchen Pflanzen, damit sie wachsen?
  • Sind die Schnecken gut oder schlecht für das Beet?
  • Wieso wachsen die Pflanzen nach oben?
  • Wozu brauchen die Pflanzen Wurzeln?

Meisterhaft alle Fragen geknackt, durften unsere Maxis Pflanzennahrung, Dünger, der übrigens "pfui" riecht, verteilen, zu- und einbuddeln, Erdbröckchen zerkleinern und schließlich die Erde mit den Händen plattmachen.

Die Maxis verteilten Eichblattsalat, Brokkoli, Kohlrabi und Rote Bete Setzlinge, sowie Samen von Möhren und Petersilie. Es wurde reichlich gegossen - ab jetzt heißt es, ein Auge auf die zarten Pflänzchen zu haben, damit sie gut gedeihen.

Unsere Maxis sind laut der überreichten Urkunden nun ausgebildete Minigärtner!


Wir danken der EDEKA Stiftung für die spannende und lehrreiche Aktion und die mitgebrachten Gaben. Frau Österle gilt unser besonderer Dank für das frische Gemüse, welches von unseren Kindern als leckere Vorspeise verputzt wurde.

Olga Reiser

Müllvermeidung auch im Kindi

Müll im Kindergarten

Die letzten beiden Wochen haben wir im Kindergarten den täglich anfallenden Verpackungsmüll beim Frühstück gesammelt. Es ist ein beachtlicher Berg zusammengekommen der uns nicht unbedingt mit Stolz erfüllt. Neben unzähligen Bäckertüten gibt es viel Plastik- und Alufolie, viele Fruchtzwergebecher und Quetschis, Wachs vom kleinen Käse und Umverpackung von Würstchen. Wir, und natürlich auch unsere Umwelt, würden uns freuen, den täglichen Müllberg etwas kleiner werden zu lassen, in dem das Vesper weitgehendst ohne weitere Umverpackung in die Vesperdose kommt. Da alle Kinder gesunde und starke Zähne haben, dürfen die Quetschis ruhig zu Hause bleiben. Ein knackiger Apfel ist genauso lecker.

Aktionstag im Schafstall

Aktionstag im Schafstall

Gerne besuchen wir immer wieder mal die Schafe und andere Tiere von Hermann Mayer im Bonholz. Viele Kinder wollten mit und wir fuhren zunächst mit dem Bus Richtung Dettenhausen, um dann von der Haltestelle aus die letzte Viertelstunde zu Fuß zum Schafstall zurückzulegen. Der Hund Max und sein Herrchen warteten schon auf uns. Auch die Schafe (mehr als 240!) empfingen uns mit lautem Blöken.
Manche Kinder zögerten zunächst noch ein wenig, ließen sich aber dann von ihren Kameraden mitreißen, die fleißig Heu anschleppten, um die vielen hungrigen Mäuler zu füttern. Herr Mayer brachte auch noch Brot, was auch schnell von den Kindern verteilt wurde. Ebenso viele Streicheleinheiten für Groß und Klein, denn um diese Zeit haben viele Mutterschafe Lämmer. Das jüngste war erst am vorhergehenden Tag auf die Welt gekommen.

Wir bedanken uns bei Hermann Mayer für alles und werden bald wieder kommen.

I. Deuschle

Ansprechpartnerin

Frau Edna Bock
Bild des persönlichen Kontakts Frau Bock
Telefon 07157 1293-26
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 19

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr

Wichtige Links