Aktuelles

Martinsgänse

Wie gut, dass es Herrn Mayer gibt. Jedes Jahr dürfen wir zu ihm auf den Hof kommen und seine Gänse, Schafe, Ziegen und Schweine erleben. Dabei sind uns die Gänse immer besonders wichtig.

Am lebenden Beispiel können wir uns besser vorstellen, wie es wohl war, als Sankt Martin sich bei ihnen versteckte. Nun wissen wir, wie groß so eine Gans ist. Die Spekulationen im Vorfeld gingen "bis zur Wade", "nein, bis zum Bauch" oder gar "bis zur Schulter". Richtig daneben stellen konnten wir uns zwar nicht, aber wir einigten uns "bis zum Bauch".

Bunte Blätter, Sonnenschein, Walnüsse und Kastanien sorgten für einen abwechslungsreichen Heimweg. Natürlich darf auch dieser Weg mit Grünen Meilen verbucht werden! Vielen Dank an Herrn Mayer, der uns wieder eingeladen hat.

Helga Göpfert




Im Grünen Grüne Meilen sammeln

Gerade noch rechtzeitig vor dem angekündigten Regen trafen wir uns mit einigen Familien vom Kindergarten für unsere „Grüne Meilensammelaktion“. Unser Ziel war der Herzog-Jäger-Pfad. Ausgestattet mit regionalen Apfelsaft und Energieriegeln der Bachenmühle, zogen wir los. An den Fühlkästen bogen wir rechts ab. Den Berg zur Ponde hoch schafften alle spielend. Gut gelaunt ließen wir uns am Sternenplatz die Riegel schmecken. Frisch gestärkt schafften wir die Quizfragen zu den heimischen Tieren und konnten auch deren Verstecke ausfindig machen. Das letzte Highlight war die große Hollywood-Schaukel. Nur schwer konnten wir uns davon lösen. Im Kindergarten belohnten wir alle Teilnehmer mit grünen Punkten. Alle waren sehr begeistert vom Herzog-Jäger-Pfad.



Unser Hochbeet

Jetzt, im Herbst, ist alles aus dem Hochbeet abgeerntet. Es war für alle sehr interessant zu sehen, wie Brokkoli heranwächst. Anfangs waren wir doch sehr skeptisch, ob es sich bei der grünen Pflanze tatsächlich um Brokkoli handelt. Nun bepflanzten unsere Grünen Kinder, die jüngsten, das leere Beet mit Blumenzwiebeln. In verschiedenen Schichten, wie bei einer Lasagne, machten wir es den Eichhörnchen nach und steckten die Zwiebeln in die Erde. Hoffentlich bekommt den Zwiebeln das anhaltend warme Wetter und wir können mit den Frühlingsblumen den Insekten etwas zum Essen bieten und uns an den Farben erfreuen.

Helga Göpfert


Kleine Klimaschützer unterwegs

Seit einer Woche sammeln wir nun schon fleißig Grüne Meilen. Grüne Meilen sind umweltfreundlich zurückgelegte Wege, die mit grünen Punkten an unserem Plakat, oder mit Stickern im Sammelalbum, dokumentiert werden. Unabhängig vom globalen Klimaschutz und dem Nachhaltigkeitsgedanken, profitieren alle unmittelbar von den Grünen Meilen: Bewegung fördert die körperliche Entwicklung und Konzentration, soziales Miteinander fördert Gemeinschafts- und Verantwortungsgefühl und ganz nebenbei werden sicheres Verkehrsverhalten und der Orientierungssinn trainiert. Die Kinder haben sichtlich Spaß an den Grünen Meilen und nötigen so manchen Elternteil zum Umdenken bei der Art die Wege zurückzulegen.

Helga Göpfert



Besuch in der Mosterei

Wie versprochen haben wir uns auf den Weg in die Stadtmühle gemacht. Bei unserer Ankunft war hier schon ganz viel los. Überall standen Säcke mit Obst, oder schon mit Saft gefüllte Fässer und Saftboxen. Wir durften erst einmal im Garten der Familie Pfannenschwarz unser Vesper essen.

Dazu bekamen wir vom leckeren Apfelsaft zu trinken. In dieser Runde überlegten wir noch einmal, wie die Äpfel zu Saft gemacht werden: Erst einmal werden die Äpfel gewaschen, dann zu Brei gemacht und anschließend in vielen Lagen gepresst. Vom Treppenaufgang aus konnten wir alle Vorgänge beobachten und in einer Presspause auch einen Blick auf die Presse riskieren.

Vielen Dank an Familie Pfannenschwarz, die uns trotz der vielen Arbeit einen Blick in den Ablauf ermöglicht hat.

Helga Göpfert



Äpfel sammeln

Alle Obstbäume hängen voll mit leckerem Obst. Äpfel sind bei unseren Kindergartenkindern sehr beliebt. Jetzt bekamen wir wieder die Gelegenheit einmal selbst Hand anlegen zu dürfen und die geschüttelten Äpfel einzusammeln. So einfach wie das klingt, ist es gar nicht.

Trotz Absprache von außen nach innen aufzulesen, lockten besonders schöne Äpfel in Stammnähe… Doch viele Hände machen schnell ein Ende.

Mit stolzen Blicken auf die vollen Säcke gab es für alle Helfer vorbereitete Apfelstückchen zum Probieren. Vielen Dank an Familie Wezel, die uns diese Naturerfahrung ermöglicht hat.

Helga Göpfert





Unsere Kindergartenbücherei hat eine neue Leitung

Auch in diesem Kindergartenjahr kann unsere Kindergartenbücherei regelmäßig geöffnet werden. Silvia Cimmino hat sich bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. So stand sie den Kindern heute beratend zur Seite und pflegte die Ausleihdaten in unserer Bücherliste ein – ganz nach dem Muster der Stadtbücherei. Frau Störrle von der „richtigen“ Bücherei hat die Schirmherrschaft. Wir freuen uns über diese gute Zusammenarbeit und den entsprechenden Austausch. Allen Beteiligten sagen wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Helga Göpfert


Oma und Opa im Kindergarten

Von Nah und Fern sind viele Großeltern der Einladung, für einen gemütlichen Nachmittag im Kindergarten, gefolgt. Selbst aus den USA oder Frankfurt machten sich die Gäste auf den Weg in unseren Kindergarten. Mit selbstgebackenen Kuchen, selbst gepflanzten Blumen zur Tischdekoration und bewegungsaktiven Liedern, kam das Rahmenprogramm gut an.

Das gemeinsame Spielen genossen Kinder und Großeltern gleichermaßen. Gerne sprachen wir eine Einladung für das nächste Kindergartenjahr aus und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen.
Helga Göpfert


Fröhliche Lieder mit Paul Fogerty

Nicht nur zur Weihnachtszeit macht singen viel Spaß. Paul ließ es sich nicht nehmen ein weiteres Mal zu uns in den Kindergarten zu kommen. Seine „Kindergitarre“ entpuppte sich als Ukulele. Mit den geübten Fingern von Paul und seiner Anpassungsfähigkeit an unsere (unterschiedlichen) Tonlagen, erlebten wir ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art. In den verschiedensten Sprachen füllten die Lieder den Kindergarten und selbst den ausgefallensten Liedwünschen, wie zum Beispiel, die Weihnachtsbäckerei, gab Paul die perfekte Begleitung. Vielen Dank, es hat allen wieder viel Spaß gemacht! Wir freuen uns schon heute auf ein nächstes Mal.
Helga Göpfert


Frau Jasch im Kindergarten



Wer könnte uns besser die Weihnachtsgeschichte erzählen als Frau Jasch? Mit ihren schönen Figuren, ihrer wunderbaren Erzählstimme und guten Ideen für eine passende Bastelarbeit, bereichert sie unsere Weihnachtseinstimmung seit mehreren Jahren.
In diesem Jahr hat sie den Engel Gabriel in den Vordergrund gestellt. Die Kinder lauschten und fühlten sich bei der persönlichen Zuwendung des Engels, bei der jeder einen passenden Satz und Licht in die Hand bekam, sehr berührt.
Zum Abschluss konnte sich jeder einen Engel basteln, der beim zweiten Besuch von Frau Jasch, zum Einsatz kommt.

Helga Göpfert

Ansprechpartnerin

Frau Edna Bock

Kindergartengesamtleitung

Bild des persönlichen Kontakts Frau Bock
Telefon 07157 1293-26
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 19

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr