Waldenbuch auf dem Weg ins ‚e-mobile‘ Zeitalter

Stadt und EnBW nehmen Ladestation in Betrieb

Die neue Ladesäule in der Liebenaustraße beim Hallenbadparkplatz wurde von Bürgermeister Michael Lutz gemeinsam mit den Vertretern der EnBW, Herrn Jürgen Frey und Herrn Andreas Lorey sowie Kämmerer Werner Kiedaisch in Betrieb genommen.

Waldenbuch. Die E-Ladestation, die seit einigen Tagen in der Liebenaustraße steht, wurde nun offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Bürgermeister Michael Lutz und Kämmerer Werner Kiedaisch begrüßen die neue Gemeindeeinrichtung: „Die Inbetriebnahme der Ladestation ist für uns ein wichtiger Schritt auf dem Weg ins ‚e-mobile Zeitalter‘. Als grundlegender Baustein für ein nachhaltiges Verkehrskonzept ist die Elektromobilität ein Thema, dem sich keine Kommune in Zukunft entziehen kann. Damit erhöhen wir zudem die Attraktivität unserer Stadt bei Einwohnern und Gästen.“
 
Die EnBW-Ladestation für Elektroautos erlaubt das schnelle und komfortable Aufladen von gleichzeitig zwei E-Fahrzeugen mit bis zu maximal 22 Kilowatt Ladeleistung, wie Jürgen Frey von der EnBW erklärt. „Ein komplett „leerer“ Smart kann so binnen einer Stunde aufgeladen werden“. Bezahlen kann man mit allen gängigen Ladekarten oder auch ganz ohne Karte mit dem Smartphone über die mobile Website ‚intercharge direct‘ oder über die
‚EnBW mobility+ App‘. Dabei können Fahrer von Elektroautos derzeit an über 16.000 Ladepunkten in ganz Deutschland und Europa ihr Fahrzeug zum einheitlichen Roaming- Tarif laden und die nächste freie Ladestation in ihrer Nähe finden. Den Weg zur nächsten Ladestation weist die dazugehörige App. Detailliertere Informationen finden Interessenten und Nutzer unter: www.enbw.com/mobilityapp bzw. https://zuhause.enbw.com/elektromobilitaet
 
Gefertigt und installiert wurde die Station von der EnBW, die auch weiterhin für deren Betrieb zuständig ist. Sie ist eine technische Weiterentwicklung der bislang üblichen Ladesäulen. Die neue Geräte-Generation ist zur besseren Bedienbarkeit mit einem besonders großen 10-Zoll-Farbdisplay ausgestattet, dessen Leuchtintensität sich automatisch dem Umgebungslicht anpasst.
 
In Waldenbuch wurde eine der ersten der neuen Ladesäulen-Generation der EnBW im Landkreis Böblingen aufgestellt. „In Verbindung mit dem bereits installierten öffentlichen WLAN ist das der Start unserer Stadt in die Infrastruktur der Zukunft“ betont Bürgermeister Lutz.
 
Die EnBW kümmere sich seit vielen Jahren um das Thema Elektromobilität, berichtet Jürgen Frey: „Bereits 2009 haben wir mit dem Aufbau einer Ladeinfrastruktur begonnen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die EnBW hier im Land führend auf dem Gebiet ist.“
 
So richtig „Schwung“ in den Ausbau der Ladeinfrastruktur ist jedoch erst in den letzten zwei Jahren durch die Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gekommen. Entsprechend der jüngsten Förderrichtlinie des Bundes hat die Stadt Waldenbuch zu einem sehr frühen Zeitpunkt den Antrag zur Förderung einer Ladestation gestellt. Diese Schnelligkeit wurde mit einer Förderzusage im Oktober 2017 in Höhe von knapp 6.000 € der voraussichtlichen Gesamtkosten von rund 19.300 € belohnt.

Ansprechpartner

Herr Ralph Hintersehr

Hauptamtsleiter

Bild des persönlichen Kontakts Herr Hintersehr
Telefon 07157 1293-13
Fax 07157 1293-74
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 13

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr