Aktuelles

Keiner ist zu klein um Helfer zu sein!

Kinder helfen und lernen gerne. Deshalb sollten sie möglichst frühzeitig grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster Hilfe erlernen.
Was tun, wenn z.B. ein anderes Kind vom Klettergerüst gefallen ist? Diese Frage versuchte Frau Sturm von der Björn-Steiger-Stiftung mit den Midis und Maxis zu klären. Es kamen verschiedene Vorschläge, wie einen Erwachsenen um Hilfe bitten, Freunde dazu holen, die sich um den Verletzten kümmern, während man selbst ein Telefon holt. Besonders wichtig ist, das betroffene Kind nicht allein zu lassen, sondern zu trösten. Dass man bei einer schwereren Blessur evtl. einen Krankenwagen rufen muss, war den Kindern schnell klar. Die richtige Telefonnummer wussten die meisten auch schon und die mitgebrachte Handpuppe "Ritter Björn" zeigte den Kindern einen kleinen Trick, wie sie leicht zu merken ist. Nun durften die Kinder an Frau Sturms Übungshandy ausprobieren, wie man einen Notruf absetzt und was man dabei beachten muss. Anschließend zeigte sie, wie man jemanden in die stabile Seitenlage bringt und ließ dies die Kinder auch praktisch üben. Dann stellte sie verschiedene Verbandsmaterialien vor und zuletzt haben alle gegenseitig einen Verband angelegt, was gar nicht so einfach war.
So wurden den Kindern auf altersgerechte und interessante Weise die Grundlagen der Ersten Hilfe nahegebracht, denn bereits Kinder Im Vorschulalter sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten in der Lage, einem Verletzten zu helfen.

I. Deuschle

Verkehrsprävention mit den Maxis

Am 14. Januar hatten wir Besuch von Herrn Puscher und Frau Kühnle vom Polizeirevier Böblingen. Zu Beginn zeigten die beiden Beamten den Kindern ihre Uniform und überlegten mit ihnen gemeinsam, welche Aufgaben die Polizei hat. Anschließend wurde besprochen, worauf es im Straßenverkehr ankommt. Die Kinder konnten ihr Wissen gut einbringen und später während eines kurzen Spazierganges praktisch anwenden. Bevor sich die Polizisten verabschiedeten, durften die Kinder noch den Polizeiwagen anschauen und sogar darin Platz nehmen. Das Blaulicht samt Martinshorn durften natürlich nicht fehlen. Die Kinder waren begeistert.
Die Verkehrsprävention soll den Kindern richtiges Verhalten im Straßenverkehr aufzeigen, Empfehlungen geben und damit helfen, Unfälle zu verhindern. Es geht um eine verantwortungsvolle Teilnahme am Straßenverkehr, denn Kinder sind sowohl als Fußgänger, Mitfahrer im Auto oder mit eigenen Fahrzeugen unterwegs.

I. Deuschle u. R. Wagner

Eine ereignisreiche Woche

Die vergangene Woche war für uns mit zahlreichen Higlights gespickt. Am Dienstag besuchte uns die Zahnärztin Frau Stellwag und frischte unser Wissen rund um die Mundhygiene auf. Am Mittwoch war großer Backtag und es wanderten acht Backbleche mit Ausstecherle in den Ofen und anschließend in viele hunrige Mägen. Der krönende Abschluß war der Freitag. Uns besuchte der Nikolaus und hatte neben einem schönen Gedicht für jedes Kind noch eine kleine Überraschung dabei.

Kinderturntag

Am 31.10.2019 wurden unsere Kinder zum Kinderturntag des TSV, in die Sporthalle eingeladen. Gerne sind wir mit unseren Midis und Maxis der Einladung gefolgt.

Gemeinsam erkundeten die Kinder einen aufgebauten Bewegungsparcour.

Es waren viele Möglichkeiten geboten, zum Klettern und entdecken. Am meisten hat den Kindern die große, aufgestellte und fast eingerollte Matte gefallen, die an ein überdimensionales Schneckenhaus erinnerte und in der man sich wunderbar verstecken konnte. Die Kinder sind mit viel Spaß, Freude und großem Interesse dabei gewesen.

Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei Familie Deinaß für ihre Organisation und Begleitung bedanken.

R.Wagner

Die Zauberwelt der Elektronen

Am 24.10.2019 wurden unsere Maxis von zwei Mitarbeitern der VDI (Verein Deutscher Ingenieure) besucht. Gemeinsam entdeckten wir die Welt der Elektronen.
Die Kinder sind mit viel Spaß und großem Interesse dabei gewesen. Am meisten hat es ihnen gefallen, selber zu Experimentieren. Gemeinsam suchten sie nach Lösungen, um Glühlampen und LEDs mit selbstgebauten Schaltkreisen zum Leuchten bringen.
Mit Solarzellen und Windkraft konnten sie eigenen Strom herstellen und damit sogar einen kleinen Motor antreiben.
Jedes Kind hat am Schluss das „kleinste Solarauto der Welt“ geschenkt bekommen.

Wir möchten uns herzlich bei Herrn Lomberg und Dominik für die fachliche Begleitung bedanken, die uns auf diesem Weg die Zauberwelt der Elektronen nahegebracht haben.

R.Wagner

Es geht los…..


Am Freitag, 08. März fand der Spatenstich für den Kindergartenneubau in der Eugen-Bolz-Straße statt. Neben Herrn Bürgermeister Lutz, den Gemeinderäten, Vertretern der Presse und einigen Eltern haben wir gemeinsam mit den Kindern den Baustart begleitet. Wie es sich für kleine Bauarbeiter gehört, waren die Kinder mit Helm und Warnweste ausgestattet und haben mit einem Baustellenlied den Spatenstich eröffnet. Wir sind gespannt, was uns die kommende Zeit bringen wird und werden die Fortschritte auf der Baustelle regelmäßig mit interessierten Kindern begleiten.

M. Sessner

Ansprechpartnerin

Frau Edna Bock

Kindergartengesamtleitung

Bild des persönlichen Kontakts "Frau Bock"
Marktplatz 1
71111 Waldenbuch
Telefon 07157 1293-26
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 19

Schließung des Alten und Neuen Rathauses ab Dienstag, 17. März 2020

Bitte klären Sie Ihr Anliegen telefonisch oder per E-Mail mit dem zuständigen Mitarbeiter.
In dringenden Fällen kann eine persönliche Vorsprache nach vorheriger Terminvereinbarung ermöglicht werden. Bitte melden Sie sich hierzu unter der Telefonnummer 07157 1293-0.