Senioren > Unsere Stadt > Aktuelles > Meldungen

Meldungen

Vollsperrung ab Montag, 21. Oktober, bis Montag, 4. November 2019 (11. Oktober 2019)

L 1208: Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Dettenhausen und Waldenbuch

Das Regierungspräsidium Stuttgart führt ab Montag, 21. Oktober, bis Montag, 4. November 2019, 5:00 Uhr, Sanierungsarbeiten an der L 1208 zwischen Dettenhausen und Waldenbuch unter Vollsperrung durch. Im Zuge der Fahrbahndeckenerneuerung wird die Asphaltdeckschicht der L 1208 zwischen der Einmündung Breitwasenring in Dettenhausen bis zum Ortseingang Waldenbuch erneuert. Zudem sollen Schadstellen in den bestehenden Asphalttragschichten ausgebessert, die Bankette stabilisiert und die Bushaltestelle Waldenbuch Bonholz barrierefrei umgebaut werden.

Die Maßnahme erfolgt in der gesamten Bauzeit unter Vollsperrung.

Am Montag, 4. November 2019, 5:00 Uhr, wird die gesamte Strecke für den Verkehr wieder freigegeben.

Die überörtliche Umleitungsstrecke von Waldenbuch nach Dettenhausen erfolgt über die U 1. Diese leitet den Verkehr in Waldenbuch mit Fahrziel Tübingen zunächst nach Neuweiler. Von Neuweiler aus wird der Verkehr über Weil im Schönbuch nach Dettenhausen geleitet. In Gegenrichtung kann auf der gleichen Umleitungsstrecke die U 2 genutzt werden.

Die Anbindung des Gewerbegebiets Bonholz in Waldenbuch wird zu jeder Zeit über die U 3 beziehungsweise in entgegengesetzter Fahrtrichtung über die U 4 für Kraftfahrzeuge bis 7,5t möglich sein. Diese erfolgt über die innerörtlichen Straßen Neuer Weg zur Bahnhofstraße in die Schlossgartenstraße und anschließend über die Ramsbergstraße ins Gewerbegebiet Bonholz. Kraftfahrzeuge über 7,5t können, außer am Samstag, 26 Oktober 2019, von Waldenbuch kommend ins Gewerbegebiet Bonholz fahren.

Um die unvermeidlichen Beeinträchtigungen während der Bauzeit weitestgehend zu reduzieren, wird die Bauzeit der Maßnahme unmittelbar vor beziehungsweise inner-halb der Herbstferien gelegt.

Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 500.000 Euro. Träger der Kosten ist das Land Baden-Württemberg, das für die Fahrbahnerneuerung in den Erhalt der Infrastruktur investiert.

Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie alle Anliegerinnen und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

Bericht über die öffentliche Sitzung des Technischen Ausschusses vom 8. Oktober 2019 (09. Oktober 2019)

Der Technische Ausschuss informierte sich bei seiner öffentlichen Vorortbesichtigung in der Oskar-Schwenk-Schule über den aktuellen Stand der Innensanierung des Bauteils 03. Bei den Sanierungsmaßnahmen handelt es sich um die Erneuerung der Klassenzimmer und Flurbereiche im Erd- und Obergeschoss, die Sanierung von zwei Technikräumen sowie die Sanierung der Haustechnik, welche weitestgehend abgeschlossen sind. Restarbeiten im Treppenhaus des Bauteil 03 und Flur im Untergeschoss wie auch in den Außenanlagen sollen in den Herbstferien noch durchgeführt werden. Die Erneuerung der Fenster im Bauteil 04 (Ostseite) und des Sonnenschutzes ebenfalls im Bauteil 4 (Ostseite) sind für die Osterferien 2020 geplant. Die Investitionssumme für die Sanierungsmaßnahmen 2019 belaufen sich nach derzeitigem Stand auf voraussichtlich 2.171.000 Euro. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses stimmten außerdem mit einstimmigem Beschluss zu, dass die Einhausung der Nottreppen im Bauteil 01 und Bauteil 06 im Zuge der Schulhofsanierung mit einem Betrag von 15.000 Euro weiterverfolgt werden soll. Seit 2016 hat der Gemeinderat für die Gebäudemodernisierung Ausgaben i.H.v. rund 3,5 Mio. Euro bewilligt. Vom Land Baden-Württemberg wurden ungefähr rund 1,1 Mio. Euro als Zuschüsse gewährt. Das Gremium zeigte sich von der Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen sehr angetan und dankte allen Beteiligten für die im Kostenrahmen erfolgte Umsetzung. Das Gremium stellte auch klar, dass die Instandsetzung von Gebäuden der Erneuerung der Außenanlagen vorgehen müsse. Im Haushaltsentwurf 2020 sind weitere 480.000 Euro z.B. für die Erneuerung der Gebäudeleittechnik im Schulgebäude, Betoninstandsetzungsarbeiten, dem Aufbau einer zukunftsfähigen EDV-Vernetzung und Digitalisierung und einer evtl. Erweiterung der Lüftungsanlagen enthalten.
mehr...

„Sauberes Waldenbuch – Mitmachen lohnt sich! (02. Oktober 2019)

Einige der 100 städtischen Mülleimer werden in den kommenden Wochen mit auffälligen Sprüchen versehen und so zu „Sauberkeitsbotschaftern“. Die Sprüche sind humorvoll, passend zur Umgebung und sprechen so die Zielgruppe direkt an. Außerdem werden Ascher-Zusätze an ausgewählte Mülleimer angebracht. Ziel ist es, die Stadt mit Schokoladenseiten sauberer zu machen.
 
„Ene Mene Meck, der Müll ist Weg“ bei den Kinderspielplätzen ist nur eine der Phrasen, mit denen Fußgänger auf witzige Art und Weise dazu animiert werden sollen, „ihren“ Müll zu entsorgen. Auch die Waldenbucher Bürgerinnen und Bürger können sich beteiligen! Schicken Sie uns bis zum 4. November einen passenden Spruch sowie ein Foto „ihres“ Mülleimers. Dieser kann sich zum Beispiel auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder in der Nachbarschaft befinden. Am Tag der offenen Tür des Zweckverbands, am 23. November 2019, werden die zehn besten Sprüche prämiert.
 
Ebenso können sich die Waldenbucher Unternehmen beteiligen! Schicken Sie uns bis zum 4. November einen passenden Spruch zu ihrem Mülleimer. Die Mülleimer bekommen keine Lackierung und der Spruch lässt sich rückstandslos wieder entfernen. Die Übernahme der Kosten erfolgt durch das Unternehmen (20 € pro Spruch, inkl. Anbringung). Bei Interesse melden Sie sich bei petra.eisele@waldenbuch.de, Tel.: 07157 1293-48

Volksbegehren "Artenschutz - Rettet die Bienen" (18. September 2019)

Das Innenministerium hat das Volksbegehren „Artenschutz – Rettet die Bienen“ im August 2019 genehmigt. Bis 24. März 2020 muss das Volksbegehren von 10 % der Wahlberechtigten unterzeichnet werden, damit es Erfolg hat.
 Initiatoren: proBienen, Landesverbände von BUND, NABU, Demeter, Naturland, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, ÖPD, Slow Food Deutschland, Fridays for Future BW, bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch-Hall, Bodan, Naturata, Waschbär, GLS-Bank Ziele:- 50 % Bio-Landwirtschaft (25 % bis 2025 und 50 % bis 2035)- Verbot von gefährdenden Pestiziden in Naturschutzgebieten: In Naturschutzgebieten soll der Einsatz von Pestiziden verboten werden. Betroffen sollen nur Schutzgebiete sein, die entsprechend dem Schutzzweck des Gebiets dem Schutz der Artenvielfalt dienen.- Halbierung des Pestizideinsatzes. Die Landesregierung soll bis 2022 einen Plan vorlegen, wie der Anteil der mit Pestiziden belasteten Flächen im Land bis 2025 um die Hälfte reduziert werden kann.- Schutz der Streuobstwiesen: Im Naturschutzgesetz soll ein Verbot zum unberechtigten Abholzen von Streuobstbeständen aufgenommen werden. Die Umsetzung der Ziele soll durch eine Änderung des Naturschutzgesetzes und des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes erfolgen. Zeitplan:Freie Sammlung von 24. September 2019 bis 23. März 2020: In dieser Zeit können die Initiatoren des Bürgerbegehrens Unterschriften sammeln. Dies erfolgt mittels Unterschriftenblätter, die bei den Gemeinden abgegeben und geprüft werden.Amtliche Sammlung vom 18. Oktober 2019 bis 17. Januar 2020: In dieser Zeit haben Befürworter die Möglichkeit, im Rathaus ihre Stimme für das Volksbegehren abzugeben.Eintragungsberechtigt sind diejenigen, die am Tag der Eintragung zum Wahl des Landtags Baden-Württemberg wahlberechtigt ist (mindestens 18 Jahre alt, deutsche Staatsangehörige, seit mindestens 3 Monate Hauptwohnsitz in Baden-Württemberg, nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen). Rückfragen können Sie gerne an das Ordnungsamt, Frau Jacob, Tel. 1293-20 (katharina.jacob@waldenbuch.de) richten oder sich auf der Homepage des Volksbegehrens informieren.Fotoautor: proBiene 

Aktuelle Information zur Umsetzung der Verkehrskonzeption 2018 (13. August 2019)

Kreisverkehrsanlage Stuttgarter Straße / Echterdinger Straße, Kronenkreuzung und Nürtingen Straße.
Die veranschaulichen Pläne sind zu den üblichen Dienststunden im neuen Rathaus / EG Marktplatz 5 einsehbar.

Wochenmärkte in Waldenbuch (01. Januar 2017)

Ob früh am Morgen, in der Mittagspause, oder vor einem Stadtbummel – bei uns in Waldenbuch haben Sie jeden Dienstag von 7:30 bis 12:30 Uhr auf dem Hallenbadparkplatz auf dem Kalkofen und jeden Freitag von 8 bis 13 Uhr vor dem Fachmarktzentrum im Stadtkern die Möglichkeit, über den Wochenmarkt zu schlendern. Geboten wird ein reichhaltiges Sortiment an Obst und Gemüse, Geflügel, frischen Nudeln, Eiern, Milchprodukten und Backwaren sowie regionalen und überregionalen Spezialitäten.

Schauen Sie doch mal wieder vorbei und genießen Sie einen netten Einkauf bei frischer Luft und Sonnenschein!  Für Ihren Einkauf können Sie auch das Waldenbucher Tütle verwenden! Hier finden Sie die beteiligten Institutionen.

Ansprechpartner

Herr Ralph Hintersehr

Hauptamtsleiter

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Hintersehr"
Marktplatz 1
71111 Waldenbuch
Telefon 07157 1293-13
Fax 07157 1293-74
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 13

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr