Corona-Virus > Schüler

Schüler

Fahrplan für die Öffnung des Schulbetriebs

Seit 4. Mai 2020 findet unter strengen Vorgaben des Infektionsschutzes der Schulbetrieb in Baden-Württemberg wieder statt – für die Schülerinnen und Schüler an den allgemein bildenden Schulen, die in diesem und im nächsten Jahr ihre Abschlussprüfungen ablegen, sowie für die Schüler der Prüfungsklassen der beruflichen Schulen. Seit dem 27. April 2020 wurde die Notbetreuung deutlich ausgeweitet, um mehr Eltern zu entlasten.

Ab dem 18. Mai sollen zunächst die 4. Klassen an den Grundschulen wieder öffnen. Der Unterricht soll sich dabei auf die Kernfächer konzentrieren, es wird ein reduziertes Angebot sein. Außerdem wird die Klassengröße halbiert, um dem Abstandsgebot Rechnung tragen zu können. 

Nach den Pfingstferien sollen alle Schülerinnen und Schüler in einem rollierenden System Präsenzunterricht bekommen, der mit den Fernlernangeboten verzahnt werden soll. Dafür stehen bis zu den Sommerferien sechs Wochen zur Verfügung, die erweiterte Notbetreuung läuft daneben weiter.

Lesen Sie hier mehr zum Fahrplan für weitere Öffnung des Schul- und Kitabetriebs.

Erweiterte Notbetreuung

  • Seit dem 27. April 2020 wurde die Notbetreuung ausgeweitet.
  • Auch Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen wurden in die Notbetreuung miteinbezogen.
  • Neu ist zudem, dass nicht nur Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten, Anspruch auf Notbetreuung haben, sondern grundsätzlich Kinder, bei denen beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise die oder der Alleinerziehende einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten.
  • Die in der erweiterten Notbetreuung zulässige Gruppengröße beträgt bei Kindertageseinrichtungen höchstens die Hälfte der genehmigten Gruppengröße, in Schulen höchstens die Hälfte des für die jeweilige Schulart geltenden Klassenteilers.
  • Da die Kapazitätsgrenze aufgrund der strengen Vorgaben schnell erreicht sein wird, gilt an alle Erziehungsberechtigten bzw. Alleinerziehenden der Appell, die Notbetreuung nur in Anspruch zu nehmen, sofern keine anderweitige Betreuung möglich ist.
  • Im Einzelfall kann es dazu kommen, dass die räumlichen und personellen Betreuungskapazitäten nicht ausreichen, um für alle Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen. Wir geben uns dennoch große Mühe den Bedürfnissen gerecht zu werden und Kindern die dringend benötigte Betreuung zu gewährleisten.

Ansprechpartner für die Notbetreuung:
Sekretariat der Oskar-Schwenk-Schule
Tel. 07157 66923
sekretariat@vw.oss-waldenbuch.de

Pädagogische Vorschläge, einen Tagesablauf sowie Infos zum Betreuungsangebot während der Schulschließung


Finden Sie auf der Seite der Oskar-Schwenk-Schule. 

Auch die Stadtbücherei Waldenbuch hat sich etwas überlegt: "Wir unterstützen Schüler*innen beim Lernen Zuhause (535,3 KB)"

Die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt Schule zu Hause – mit der "Politikstunde". Es geht um alles, was so los ist in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Täglich von 11 bis 11:45 Uhr.

Ansprechpartnerin

Frau Katharina Jacob

Ordnungsamtsleiterin

Bild des persönlichen Kontakts "Frau Jacob"
Marktplatz 1
71111 Waldenbuch
Telefon 07157 1293-20
Fax 07157 1293-74
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 6

Die Rathäuser sind ab dem 4. Mai in allen Angelegenheiten wieder für Sie da!

Ab dem 4. Mai sind die beiden Rathäuser wieder zu den üblichen Sprechzeiten erreichbar. Wir bitten Sie weiterhin, so viel wie möglich telefonisch oder per E-Mail zu klären. Es können wieder alle Angelegenheiten im Rathaus erledigt werden. Jedoch ist eine vorherige Terminabsprache mit dem jeweiligen Amt erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass auch bei einem Termin im Rathaus die Pflicht besteht, einen Mundschutz zu tragen! Vielen Dank für Ihr Verständnis!