Aktuelles

Hundetraining mit Heike Hänsel

Wie verhält man sich gegenüber Hunden? Wie „sprechen“ Hunde mit uns? Und darf man einen fremden Hund einfach so streicheln? Diese und viele andere Fragen hat uns Hundetrainerin Heike Hänsel beantwortet. Zusammen mit ihren Hunden Nicky, Harmony und Vaya war sie zu Besuch bei uns im Kindergarten. Die Hunde haben uns Kunststücke vorgeführt und wir durften sie sogar füttern. Ganz mutig sind die Kinder zusammen mit einem der Hunde in einen Reifen gestiegen. Und auch als wir mit unseren Beinen einen Tunnel für die Hunde gemacht haben, waren alle mit Begeisterung dabei. Vielen Dank an Heike für dieses spannende Training. Wir haben viel gelernt und freuen uns schon aufs nächste Mal.
Sabine Seitz

Unterwegs in den Sportstätten Waldenbuchs

Kinder im Hallenbad

Wie immer in den Schulferien, waren unsere Sportsachen für das Hallenbad und die Turnhalle schon gepackt. Diesmal überraschte uns das Hallenbadteam mit der neuen Laufmatte. Eine tolle Herausforderung das Becken einmal auf den Schwimmmatten zu überqueren! Für unsere „Schwimmer“ gab es am Ende noch eine Mutprobe. Wer schafft es auf das schwimmende Ungeheuer im Schwimmerbecken und kann sich darauf halten? Zwei Tage später gab es in der Turnhalle viele Bewegungsmöglichkeiten und an den aufgebauten Stationen neue Anreize. Vielen Dank an alle Helfer, die diese Vormittage ermöglichten!
Helga Göpfert

Kinder in der Schulturnhalle

Hurra, der Aktivspielplatz ist wieder auf!

Ganz aufgeregt haben uns ein paar Kinder von ihrer Beobachtung erzählt: "Der Bauzaun ist weg, jetzt kann man wieder auf den Aktivi!“ Das mussten wir uns dann doch sofort genau ansehen. Bepackt mit Sandelsachen und Ball kamen wir kurz darauf an. "Oh“, da ist ja jetzt ein Schiff!“ Die Crew hatte sich schnell gefunden und ist mit viel Ausdauer in See gestochen. Wir freuen uns mit den Kindern, dass die Spielplatzanalysen mit den Kindern "im Boot“ so eine Umsetzung gefunden haben. Vielen Dank an alle Beteiligten!

Helga Göpfert

Osterfeier im Kindergarten

In der Osterzeit sind viele Bräuche verankert. Zum Essen gibt es Maultaschen, der Osterhase bemalt die Ostereier, setzt diese in ein Osternest und versteckt es für die Kinder. Bei den Maultaschen hatten wir viele Helfer. Die Zutaten dafür besorgten wir mit den Kindern auf dem Markt und beim Metzger. Mit vereinten Kräften und unter fachmännischer Anleitung von Sabrina und Diana entstanden sehr leckere Maultaschen. An der Feier bekamen wir Besuch von Maikes Hasen Mia, der sich sogar gerne streicheln ließ. Zum Nester verstecken ließ er sich aber nicht überreden. Das übernahmen gerne die Kindergartenkinder und versteckten sich gegenseitig die Nester. Satt und zufrieden, mit einem Osternest in der Hand, ging für alle die Feier zu Ende. Vielen Dank an alle Helfer!
Helga Göpfert

Unser erster Wintersporttag

Unser erster Wintersporttag
Unsere Kindergartenkinder lieben es, mit den Poporutschern den Berg hinunterzurutschen. Jede noch so kleine Schneelage wird dafür eingefordert. Doch dieser Winter hat sehr wenig Möglichkeiten geboten. Darüber kamen wir mit den Kindern ins Gespräch. So entstand die Idee eines Wintersporttages. Gesagt – getan. Mit dem Spendengeld des Weihnachtsbaumteam Glashütte konnte das Busunternehmen Bühl finanziert werden. Verbindungen zum Inklusionszentrum Pfulb bescherten uns einen Vesperraum und das herrliche Wetter einen richtigen Wintertraumtag. Poprutschen pur! Nur Schnee unter dem Hintern und keine gefrorenen Erdhügel! Mit roten Backen und total zufrieden wurden wir wieder sicher in die Glashütte zurückgebracht. Nochmals vielen Dank für die Spende, die uns dies ermöglicht hat!
Helga Göpfert
 

Wir machen Vogelfutter

Nachdem uns aufgefallen ist, dass unser Vogelhaus gar nicht mehr von den Vögeln besucht wird, kamen wir auf die Idee, sie mit selbstgemachtem Vogelfutter anzulocken.
Aber was essen Vögel eigentlich? Sonnenblumenkerne und Haferflocken – das schmeckt ihnen bestimmt. In einem Topf haben wir Kokosfett geschmolzen und die Kerne und Haferflocken eingerührt. Danach haben wir die Masse in kleine Gugelhupf-Förmchen gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Beim Aufhängen im Garten hat sich jeder seinen Platz selbst ausgesucht. Nicht nur am Vogelhaus wurden die kleinen Kuchen aufgehängt. Auch an Sträuchern und Bäumen dürfen sich die Vögel nun über leckeres, selbstgemachtes Futter freuen.

Hoher Besuch von zwei musikalischen Männern

Singen und Musizieren macht allen Spaß. Das konnten wir mit Paul Fogerty und dem Nikolaus hautnah erleben. Zuerst kam Paul mit seiner Gitarre zu uns in den Kindergarten. Er spielte zu unseren Nikolaus- Weihnachts- und Winterlieder und erfreute uns mit der englischen Version von Jingle bells. Nur ungern ließen wir ihn ziehen. Doch, welch Freude, am nächsten Tag kam der Nikolaus zu uns. Er hatte nicht nur unsere schönen, selbstgebastelten Säckchen gefüllt, sondern auch viel Zeit mitgebracht. Beherzt griff er zur Gitarre und staunte nicht schlecht, wie gut die Kinder singen konnten. Wir bedanken uns ganz herzlich und freuen uns auf die (versprochene) nächste Gitarrenrunde – mit oder ohne rotem Mantel.

Helga Göpfert

Sternenwerkstatt im Kindergarten

Wir haben uns mit den Kindern auf eine Sternensuche gegeben. Plötzlich entdeckten wir im Kindergarten ganz viele Sternmotive – egal ob auf unserer Dekoration, unserer Bekleidung, oder draußen als Schneeflocken. Fleißig haben wir uns ans Werk gemacht und ebenso ganz unterschiedlich Sterne gebastelt. Zum Abschluss haben wir die Kinder vor eine große Herausforderung gestellt: Wie können wir alle zusammen, mit unseren Körpern einen Stern darstellen. Nun staunten wir nicht schlecht. Ganz spontan kamen Lösungen zustande, die einen Stern klar erkennen ließen.

Helga Göpfert

Martinsgänse

Wie gut, dass es Herrn Mayer gibt. Jedes Jahr dürfen wir zu ihm auf den Hof kommen und seine Gänse, Schafe, Ziegen und Schweine erleben. Dabei sind uns die Gänse immer besonders wichtig.

Am lebenden Beispiel können wir uns besser vorstellen, wie es wohl war, als Sankt Martin sich bei ihnen versteckte. Nun wissen wir, wie groß so eine Gans ist. Die Spekulationen im Vorfeld gingen "bis zur Wade", "nein, bis zum Bauch" oder gar "bis zur Schulter". Richtig daneben stellen konnten wir uns zwar nicht, aber wir einigten uns "bis zum Bauch".

Bunte Blätter, Sonnenschein, Walnüsse und Kastanien sorgten für einen abwechslungsreichen Heimweg. Natürlich darf auch dieser Weg mit Grünen Meilen verbucht werden! Vielen Dank an Herrn Mayer, der uns wieder eingeladen hat.

Helga Göpfert

Im Grünen Grüne Meilen sammeln

Gerade noch rechtzeitig vor dem angekündigten Regen trafen wir uns mit einigen Familien vom Kindergarten für unsere „Grüne Meilensammelaktion“. Unser Ziel war der Herzog-Jäger-Pfad. Ausgestattet mit regionalen Apfelsaft und Energieriegeln der Bachenmühle, zogen wir los. An den Fühlkästen bogen wir rechts ab. Den Berg zur Ponde hoch schafften alle spielend. Gut gelaunt ließen wir uns am Sternenplatz die Riegel schmecken. Frisch gestärkt schafften wir die Quizfragen zu den heimischen Tieren und konnten auch deren Verstecke ausfindig machen. Das letzte Highlight war die große Hollywood-Schaukel. Nur schwer konnten wir uns davon lösen. Im Kindergarten belohnten wir alle Teilnehmer mit grünen Punkten. Alle waren sehr begeistert vom Herzog-Jäger-Pfad.

Unser Hochbeet

Jetzt, im Herbst, ist alles aus dem Hochbeet abgeerntet. Es war für alle sehr interessant zu sehen, wie Brokkoli heranwächst. Anfangs waren wir doch sehr skeptisch, ob es sich bei der grünen Pflanze tatsächlich um Brokkoli handelt. Nun bepflanzten unsere Grünen Kinder, die jüngsten, das leere Beet mit Blumenzwiebeln. In verschiedenen Schichten, wie bei einer Lasagne, machten wir es den Eichhörnchen nach und steckten die Zwiebeln in die Erde. Hoffentlich bekommt den Zwiebeln das anhaltend warme Wetter und wir können mit den Frühlingsblumen den Insekten etwas zum Essen bieten und uns an den Farben erfreuen.

Helga Göpfert

Kleine Klimaschützer unterwegs

Seit einer Woche sammeln wir nun schon fleißig Grüne Meilen. Grüne Meilen sind umweltfreundlich zurückgelegte Wege, die mit grünen Punkten an unserem Plakat, oder mit Stickern im Sammelalbum, dokumentiert werden. Unabhängig vom globalen Klimaschutz und dem Nachhaltigkeitsgedanken, profitieren alle unmittelbar von den Grünen Meilen: Bewegung fördert die körperliche Entwicklung und Konzentration, soziales Miteinander fördert Gemeinschafts- und Verantwortungsgefühl und ganz nebenbei werden sicheres Verkehrsverhalten und der Orientierungssinn trainiert. Die Kinder haben sichtlich Spaß an den Grünen Meilen und nötigen so manchen Elternteil zum Umdenken bei der Art die Wege zurückzulegen.

Helga Göpfert

Besuch in der Mosterei

Wie versprochen haben wir uns auf den Weg in die Stadtmühle gemacht. Bei unserer Ankunft war hier schon ganz viel los. Überall standen Säcke mit Obst, oder schon mit Saft gefüllte Fässer und Saftboxen. Wir durften erst einmal im Garten der Familie Pfannenschwarz unser Vesper essen.

Dazu bekamen wir vom leckeren Apfelsaft zu trinken. In dieser Runde überlegten wir noch einmal, wie die Äpfel zu Saft gemacht werden: Erst einmal werden die Äpfel gewaschen, dann zu Brei gemacht und anschließend in vielen Lagen gepresst. Vom Treppenaufgang aus konnten wir alle Vorgänge beobachten und in einer Presspause auch einen Blick auf die Presse riskieren.

Vielen Dank an Familie Pfannenschwarz, die uns trotz der vielen Arbeit einen Blick in den Ablauf ermöglicht hat.

Helga Göpfert

Äpfel sammeln

Alle Obstbäume hängen voll mit leckerem Obst. Äpfel sind bei unseren Kindergartenkindern sehr beliebt. Jetzt bekamen wir wieder die Gelegenheit einmal selbst Hand anlegen zu dürfen und die geschüttelten Äpfel einzusammeln. So einfach wie das klingt, ist es gar nicht.

Trotz Absprache von außen nach innen aufzulesen, lockten besonders schöne Äpfel in Stammnähe… Doch viele Hände machen schnell ein Ende.

Mit stolzen Blicken auf die vollen Säcke gab es für alle Helfer vorbereitete Apfelstückchen zum Probieren. Vielen Dank an Familie Wezel, die uns diese Naturerfahrung ermöglicht hat.

Helga Göpfert

Unsere Kindergartenbücherei hat eine neue Leitung

Auch in diesem Kindergartenjahr kann unsere Kindergartenbücherei regelmäßig geöffnet werden. Silvia Cimmino hat sich bereit erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen. So stand sie den Kindern heute beratend zur Seite und pflegte die Ausleihdaten in unserer Bücherliste ein – ganz nach dem Muster der Stadtbücherei. Frau Störrle von der „richtigen“ Bücherei hat die Schirmherrschaft. Wir freuen uns über diese gute Zusammenarbeit und den entsprechenden Austausch. Allen Beteiligten sagen wir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Helga Göpfert

Oma und Opa im Kindergarten

Von Nah und Fern sind viele Großeltern der Einladung, für einen gemütlichen Nachmittag im Kindergarten, gefolgt. Selbst aus den USA oder Frankfurt machten sich die Gäste auf den Weg in unseren Kindergarten. Mit selbstgebackenen Kuchen, selbst gepflanzten Blumen zur Tischdekoration und bewegungsaktiven Liedern, kam das Rahmenprogramm gut an.

Das gemeinsame Spielen genossen Kinder und Großeltern gleichermaßen. Gerne sprachen wir eine Einladung für das nächste Kindergartenjahr aus und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen.
Helga Göpfert

Fröhliche Lieder mit Paul Fogerty

Nicht nur zur Weihnachtszeit macht singen viel Spaß. Paul ließ es sich nicht nehmen ein weiteres Mal zu uns in den Kindergarten zu kommen. Seine „Kindergitarre“ entpuppte sich als Ukulele. Mit den geübten Fingern von Paul und seiner Anpassungsfähigkeit an unsere (unterschiedlichen) Tonlagen, erlebten wir ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art. In den verschiedensten Sprachen füllten die Lieder den Kindergarten und selbst den ausgefallensten Liedwünschen, wie zum Beispiel, die Weihnachtsbäckerei, gab Paul die perfekte Begleitung. Vielen Dank, es hat allen wieder viel Spaß gemacht! Wir freuen uns schon heute auf ein nächstes Mal.
Helga Göpfert

Frau Jasch im Kindergarten

Wer könnte uns besser die Weihnachtsgeschichte erzählen als Frau Jasch? Mit ihren schönen Figuren, ihrer wunderbaren Erzählstimme und guten Ideen für eine passende Bastelarbeit, bereichert sie unsere Weihnachtseinstimmung seit mehreren Jahren.
In diesem Jahr hat sie den Engel Gabriel in den Vordergrund gestellt. Die Kinder lauschten und fühlten sich bei der persönlichen Zuwendung des Engels, bei der jeder einen passenden Satz und Licht in die Hand bekam, sehr berührt.
Zum Abschluss konnte sich jeder einen Engel basteln, der beim zweiten Besuch von Frau Jasch, zum Einsatz kommt.

Helga Göpfert

Ansprechpartnerin

Frau Edna Bock

Kindergartengesamtleitung

Bild des persönlichen Kontakts "Frau Bock"
Marktplatz 1
71111 Waldenbuch
Telefon 07157 1293-26
Fax 07157 1293-75
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 19

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr