Eine Million Euro für die Altstadt

Ministerin Hoffmeister-Kraut besucht Waldenbuch und übergibt Zuwendungsbescheid

Übergabe des Zuwendungsbescheids

Die baden-württembergische Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), besuchte am Mittwoch, 17. April, die Stadt Waldenbuch. Mit im Gepäck hatte sie den Zuwendungsbescheid in Höhe von einer Million Euro, zur Vorbereitung und Durchführung der städtebaulichen Erneuerungsmaßnahme „Erweiterter Altstadtkern.“ Im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Städtebaulicher Denkmalschutz 2019“ wurden vom Land 257 Millionen Euro für insgesamt 379 städtebauliche Maßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 100,8 Millionen Euro vom Bund.

„Im Mittelpunkt der Städtebauförderung steht für uns immer, für die Bewohnerinnen und Bewohner ein attraktives Lebens- und Wohnumfeld zu erhalten und zu schaffen, das den sozialen Zusammenhalt und die Identifikation fördert“, so Hoffmeister-Kraut in ihrer Begrüßung. Sie sehe dabei die Kommunen als starke Partner, das Programm sei nah dran an den Bedürfnissen. Sie freue sich, dass Waldenbuch diese Möglichkeit nutzt. „Ein großes Kompliment, wie zukunftsfähig und innovativ hier in Waldenbuch geplant wird“, betonte die Ministerin.
Bürgermeister Michael Lutz dankte ihr und erläuterte die Chancen, welche die Städtebauforderung mit sich bringe: „Wir müssen Geschichte und Tradition erhalten aber auch zukunftsfähig bleiben. Die Stadt muss attraktiv bleiben“ so Bürgermeister Lutz. Wichtige Themen seien in den kommenden Jahren neben dem Städtebau auch Fragen der Mobilität sowie der Fachkräftemangel. Die ersten Pläne zur Erneuerung des Komplexes Vordere/Hintere Seestraße im rund zehn Hektar großen Sanierungsgebiet „Erweiterter Altstadtkern“ wurden Mitte März in einer Einwohnerversammlung vorgestellt. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf rund 5 Millionen Euro.

Der Ministerin dankte der Bürgermeister auch im Namen des Gemeinderats, der viel Zeit und Arbeit im Vorfeld der Programmaufstellung zusammen mit der Verwaltung erbracht habe. Ein Kompliment gelte ebenso den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsministerium sowie dem Regierungspräsidium Stuttgart. Ein Vorab-Termin hatte bereits im August 2018 stattgefunden.

Eintrag der Ministerin ins Goldene Buch der Stadt Waldenbuch

Bevor es im Beisein des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich sowie Mitgliedern der Gemeinderatsfraktionen ins Museum der Alltagskultur ging, trug sich die Ministerin noch ins Goldene Buch der Stadt Waldenbuch ein. Im Innenhof des Schlosses begrüßte Prof. Cornelia Ewigleben, Direktorin des Landesmuseums Württemberg, die Ministerin und alle Anwesenden. Sie freue sich über die Nutzung des Schlosses als Museum, durch den freien Eintritt ermögliche man einen Ort der „Bildung für alle.“ Den kurzen Besuch der Dauerausstellung im Erdgeschoss nutzten Dr. Markus Speidel, Leiter des Museums und Prof. Ewigleben, um über geplante bauliche Änderungen des Museums zu informieren.

Marli Hoppe-Ritter im Gespräch mit Ministerin Hoffmeister-Kraut

Im Anschluss tauschten sich die Ministerin und Bürgermeister Lutz bei einem Besuch der Firma Alfred Ritter GmbH & Co. KG mit Marli Hoppe-Ritter, Vorsitzender der Geschäftsführung Andreas Ronken und Unternehmenssprecher Thomas Seeger aus.
Nach einem über zweistündigen Besuch mit drei weiteren Stationen in der Stadt verabschiedete Bürgermeister Lutz Frau Ministerin Hoffmeister-Kraut beim Museum Ritter. Neben dem Dank für den vielfältigen Themenaustausch wünschte der Schultes ihr einen weiteren guten Tagesverlauf sowie Ihr mit Ihrer Familie ein schönes Osterfest.

Ansprechpartner

Herr Ralph Hintersehr

Hauptamtsleiter

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Hintersehr"
Marktplatz 1
71111 Waldenbuch
Telefon 07157 1293-13
Fax 07157 1293-74
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 13

Öffnungszeiten

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr
Mi. 8:00 -12:00 Uhr
Do. 15:30 -18:30 Uhr
Fr. 8:00 -12:00 Uhr