Meldungen

Neue, nachhaltige Wege für Waldenbuch (09. September 2020)

Sie wollen ihr Mobilitätsverhalten umweltfreundlicher gestalten, fühlen sich aber häufig auf Ihr Fahrzeug angewiesen? Kennen Sie die tollen Freizeitangebote bzw. Sehenswürdigkeiten ihrer Stadt? Sie lieben die kleinen Ladengeschäfte in und um Waldenbuch, finden aber nicht immer einen Weg, diese zu unterstützen? Der Alltag hindert einen oft daran, nachhaltige Entscheidungen zu treffen. Meist fehlt auch die Zeit, sich mit Angeboten und Alternativen vertraut zu machen. Manchmal passen die vorhandenen Angebote aber auch einfach nicht zu den eigenen Bedürfnissen. Um Freizeit-, Dienstleistungs- oder Warenangebote den Bedürfnissen der Menschen anpassen zu können müssen diese bekannt sein. Unser Mobilitätsverhalten wiederum ist eine Folgeerscheinung unserer Bedürfnisse. So gesehen wird verständlich, dass ein Weg hin zu umwelt- und verkehrsfreundlicher Mobilität darin besteht unsere sprichwörtlichen Beweggründe zu kennen. An diesem Punkt haben wir angesetzt, um nach neuen Lösungen zu suchen. Dazu wurden in einem großen Workshop Ende 2018 erste Ideen entwickelt. Unsere Arbeitsgruppe hat diese Lösungsansätze in den letzten Monaten weiterentwickelt. Ein wesentlicher Ansatzpunkt ist es, die lokalen Händler zu stärken und die Annehmlichkeiten der Lieferung von Waren des täglichen Bedarfs auf eine Art und Weise auszugestalten, die dazu beiträgt unsere Umwelt zu schonen und dabei die Lebensqualität und den sozialen Zusammenhalt zu fördern. Um vor diesem Hintergrund das Mobilitätsverhalten noch besser zu verstehen, wollen wir mit ihrer Unterstützung eine Online-Umfrage durchführen. Bitte rechnen Sie mit einer Bearbeitungszeit von etwa 15 bis 20 Minuten. Personenbezogene Daten werden nicht erhoben. Den Online-Fragebogen finden Sie unter https://www.smyile.de  Sollten Sie an Stelle der Online-Befragung ein Telefoninterview bevorzugen, bieten wir ihnen diese Möglichkeit gerne an. Bitte melden Sie sich hierzu bei Herrn Karlheinz Roth (Tel. 0152 56370849) oder bei Herrn Wolfgang Klein (Tel. Tel. 0176 10511792) Selbstverständlich werden wir Sie nach der Durchführung dieser Umfrage über die Ergebnisse und das weitere Vorgehen informieren. Sie sind herzlich eingeladen, die neuen, nachhaltigen Wege für Waldenbuch mitzugestalten. Mehr Infos finden Sie hier. (233,9 KB )
mehr...

Verlängerung der Vollsperrung der Weilerbergstraße (21. August 2020)

Die Vollsperrung der Weilerbergstraße im Bereich zwischen dem Kreisverkehr und der Einmündung der Alten Dettenhäuser Straße muss aufgrund von weiteren ungeplanten Arbeiten im Untergrund bis zum 7. Oktober 2020 verlängert werden. Während dieser Zeit erfolgt die innerörtliche Umleitung über den Buchenhof und Alte Dettenhäuser Straße. Die überörtliche Umleitung über Dettenhausen nach Weil im Schönbuch bleibt bestehen.
 
Zusätzlich muss ab dem 31. August 2020 der Kreuzungsbereich Alte Dettenhäuser Straße/ Weilerbergstraße mittels einer Ampel geregelt werden, da nur noch eine Fahrbahn zur Verfügung steht.
 
Während dieser Zeit ist auch der Durchgang für Fußgänger nur sehr eingeschränkt möglich. Die Fußgängerumleitung erfolgt über den Eybachweg/ Gartenhausgebiet Alte Hauländer/ Altenhaustraße.

Mehrwertsteuersenkung auf 5 % beim Wasserverbrauch (14. Juli 2020)

Mit dem Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz wurde die befristete Senkung der Mehrwertsteuersätze von 19 % auf 16% bzw. von 7 % auf 5 % vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 beschlossen.
Der Veranlagungszeitraum für die Wassergebühren erstreckt sich vom 01.01. bis zum 31.12. eines Kalenderjahres. Die Umsatzsteuer entsteht für die gesamte Jahresgebühr mit Ablauf des 31.12.2020. Anzuwenden ist der dann gültige ermäßigte Steuersatz von 5 %.
Ausnahme hiervon sind Abrechnungen aufgrund von Eigentümerwechseln vor dem 01.07.2020 – hier gilt weiterhin der Steuersatz von 7 %.

Es ist keine Zählerzwischenablesung erforderlich!

Die Abschläge bleiben unverändert. Die Mehrwertsteuersenkung wird bei der Jahresverbrauchsabrechnung für das gesamte Jahr berücksichtigt.

Bei Fragen rund um die Wasserabrechnung können Sie sich gerne an Frau Aydemir unter der Telefonnummer 07157 / 1293-37 oder per Mail an hatice.aydemir@waldenbuch.de wenden.

Ihre Stadtverwaltung

Gemeinsam Corona bekämpfen mit der Corona-Warn-App (16. Juni 2020)

Seit 16. Juni ist die erste Version der deutschen Corona-App öffentlich. Wochenlang wurde das Projekt vorbereitet, nun ist es gestartet und bedarf zum Erfolg möglichst vieler Nutzerinnen und Nutzer. Im App-Store von Google und im App-Store von Apple kann die offizielle Corona-Warn-App des Bundes mit dem blau-rotem C-Symbol kostenlos heruntergeladen werden. Das Herunterladen der App ist für alle Bürger freiwillig, um mithilfe von Smartphones das Nachverfolgen von Infektionen zu erleichtern. Die Bundesregierung wirbt für eine breite Nutzung und verspricht hohen Datenschutz. Die Ärzte unterstützen die neue App. Die französische Version konnte bereits vier Tage nach ihrem Start die Millionenschwelle bei den Downloads erreichen. Der Bund plant aktuell eine massive Werbekampagne, um das vom Robert-Koch-Institut und den beauftragten Unternehmen SAP und Telekom entwickelte Angebot zum Erfolg zu verhelfen. Die Corona-Warn-App ist ein wichtiger Helfer, um Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen.
 
Welche Voraussetzungen werden benötigt?
 
Die Corona-Warn-App ist umfänglich barrierefrei gestaltet. Möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sollen die App nutzen können, um den größtmöglichen Schutz vor einer erneuten starken Ausbreitung des Virus zu garantieren. Deshalb kann die App auf der großen Mehrheit der gängigen Endgeräte und mit den gängigen Betriebssystemen genutzt werden. Das benötigte Update auf das passende Betriebssystem (iOS, Android) wird im üblichen Regelprozess auf Ihr Smartphone gespielt.
 
Die App im Überblick
 
Im Wesentlichen hat die App drei Funktionen:
 
a) Risikoermittlung
b) Infektionsrisiko
c) Benachrichtigung anderer
 
Für uns alle ist das Tragen von geeignetem Mundschutz mittlerweile beim Einkauf oder im öffentlichen Nahverkehr ein gewohntes Bild. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer praktizieren dies in vorbildlicher Form an ihrem Arbeitsplatz. Lassen Sie uns gemeinsam Corona weiterhin bekämpfen. Machen Sie bitte Ihre Smartphones zum Corona-Warnsystem. Überblicken Sie Ihren Risikostatus und erfahren Sie, ob Sie in den letzten 14 Tagen mit coronapositiv getesteten Personen in Ihrer Nähe zusammen waren. Die App merkt sich Begegnungen zwischen Menschen, indem ihre Smartphones verschlüsselte Zufallscodes austauschen. Und zwar ohne dabei auf persönliche Daten zurückzugreifen. Im Bereich der Schule, den Kindergärten und weiteren öffentlichen Einrichtungen wird und soll es weitere Lockerungen in den kommenden Wochen geben. Die Bürgerinnen und Bürger können mit ihrer Unterstützung diese Entwicklung eigenverantwortlich positiv mitgestalten. Die Stadtverwaltung empfiehlt deshalb auch neben dem Tragen des geeigneten Mundschutzes die Nutzung der neuen App. Für den Schul- und Kitabetrieb ist es wesentlich, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne Anzeichen der Krankheit Sars-CoV-2 betreut werden. Häufige Symptome sind Störungen des Geruchs- und Geschmacksinns, Fieber oder Husten. Auch das Personal muss gesund sein, ebenso die Eltern oder andere Personen, die das Kind zur Schule oder zur Kinderbetreuung bringen, sowie sämtliche Mitglieder des Hausstandes. Die Stadtverwaltung empfiehlt deshalb allen Haushalten, auch in Zukunft täglich beispielsweise die Fiebermessung.
 
Sollten Sie zur Anwendung oder Installation der App Fragen haben, lassen Sie uns dies bitte wissen. Meine Mitarbeiter, Frau Katharina Jacob, Telefon 1293-20, Herr Klaus Nowotny, Telefon 1293-63 oder auch das Team der Hauptstelle der Stadtbücherei, Telefon 408980, stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Für Ihre Unterstützung und Ihre Installation der App im Voraus vielen Dank.

Jetzt möglich: Online-Terminvergabe (10. Juni 2020)

Aufgerufen werden kann das neue Angebot direkt hier oder alternativ ist der Reiter "Online-Terminvergabe" unter "Stadtverwaltung" zu finden. Die Beantragung eines Termins erfolgt einfach und übersichtlich und ist unabhängig von bestehenden Öffnungszeiten rund um die Uhr möglich.

Waldenbucher Natur- & Genießerwochen (28. Mai 2020)

Bei einem leckeren Picknick mit Familie oder Freunden lässt sich der Alltagsstress in aller Ruhe vergessen. Fertig gepackt, mit vielen Leckereien und erfrischenden Getränken können Sie aus drei verschiedenen Körben auswählen. Eine Picknickdecke, Geschirr und Besteck sowie ein hochwertiger Korb sind gegen ein Pfand auch gleich mit dabei. Mit Liebe für Sie zusammengestellt - regional und fair!

Mehr Infos finden Sie hier.

Fortschreibung des Flächennutzungsplans für den Gemeindeverwaltungsverband Waldenbuch/ Steinenbronn "Flächennutzungsplan 2030" (13. Dezember 2019)

Das Landratsamt Böblingen hat die von der Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Waldenbuch/ Steinenbronn in öffentlicher Sitzung beschlossene Fortschreibung des Flächennutzungsplans für den Gemeindeverwaltungsverband Waldenbuch/ Steinenbronn "Flächennutzungsplan 2030" mit Erlass vom 21.11.2019 aufgrund von § 6 Abs. 1 BauGB i.V.m. § 1 Abs. 2 der Verordnung der Landesregierung und des Wirtschaftsministeriums zur Durchführung des Baugesetzbuches vom 02.03.1998 genehmigt. Für den räumlichen Geltungsbereich des Flächennutzungsplans ist der Lageplan in der Fassung vom 27.06.2019 maßgebend. mehr.....

Ansprechpartner

Herr Ralph Hintersehr

Hauptamtsleiter

Bild des persönlichen Kontakts "Herr Hintersehr"
Marktplatz 1
71111 Waldenbuch
Telefon 07157 1293-13
Fax 07157 1293-74
Gebäude: Altes Rathaus
Raum: 13

Wir sind für Sie da:

Tag Kontaktzeit
Mo. 7:30 -13:00 Uhr
Di. 13:00 -16:00 Uhr